Mandelblumen & Citrusherzen aus der Gebäckpresse

10.12.2012
Gebäckpresse, irgendwie ein doofes Wort für so ein tolles Gerät, das wir uns bei einem samstäglichen Einkaufsbummel mitgebracht haben. Unsere ist von Kaiser, komplett aus Edelstahl und funktioniert hervorragend. Wichtig ist, daß man den Teig nicht kühlt, damit er weich und geschmeidig bleibt und die Plätzchen direkt auf´s Blech ohne Backpapier spritzt, sonst haftet er nicht.
Zutaten
für ca. 75 Stück

  • 180 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Mehl
  • 3 Eigelb, Gr. M
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 120 g gemahlene Mandeln

Butter, Puderzucker, Salz und Eier schaumig schlagen, die restlichen Zutaten zufügen und alles miteinander verrühren. Teig in die Gebäckpresse füllen und mit einer Schablone nach Wahl auf´s Blech drücken, uns hat die Blumenschablone am besten gefallen.
Im auf 180°C Umluft vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten backen, bis die Plätzchen braune Füßchen bekommen. Nach Belieben mit Schokoglasur verzieren.

Und da man auf einem Bein nicht stehen kann, gleich noch ein zweites Rezept:


Zutaten

für ca. 75 Stück 

  • 300 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Ei, Gr. M
  • 200 g weiche Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Citro-oder Orangenback

Alle Zutaten miteiner verrühren, bis ein weicher Teig entstanden ist. In die Gebäckpresse füllen und mit einer Schablone nach Wahl auf´s Blech drücken, wir haben das Herz gewählt.
Im auf 180°C Umluft vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten backen, bis die Plätzchen braune Füßchen bekommen.
Saft einer Zitrone oder Orange mit gerade soviel Puderzucker verrühren, bis die Masse dickflüssig ist und die ausgekühlten Herzen halbseitig damit bestreichen.

Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.