überbackene Mangold-Pfannkuchen

18.05.2013
Seit wir unsere Bio-Kiste im Abo haben, freue ich mich auf jeden Montag auf Gemüse-und Obstüberraschungen, denn ich gebe lediglich den Preis vor, nicht aber die Sorten, die ich bekommen möchte.
Diese Woche hatte ich ein ganzes Bündel Mangold dabei, und auf der Suche nach einem passenden Rezept fielen mir diese Pfannkuchen ins Auge... perfekt, denn bis auf den Frischkäse hatte ich alles im Haus, den also auch noch besorgt und dann ging´s los...


Zutaten für den Pfannkuchenteig

  • 350 ml Milch
  • 3 EL Olivenöl
  • eine Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 3 Eier, Gr. M 
  • Butterschmalz zum Ausbacken
Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und quellen lassen, währenddessen die Füllung zubereiten.
1 TL Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne (ca. 20 cm Ø) erhitzen. 1/8 des Teiges in die Pfanne geben. Pfannkuchen nach ca. 1 Minuten wenden und nochmals ca. 1 Minuten braten, sie sollen nur eben trocken, aber nicht braun sein. Herausnehmen und 7 weitere Pfannkuchen mit jeweils 1 TL Butaris backen.

Zutaten für die Füllung
  • 500 g Mangold, Stiele kleingewürfelt, Blätter in Streifen geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 Eier (Größe M)
  • 200 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 3 EL geriebener Parmesankäse
  • Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer
Knoblauch und Zwiebeln in etwas Öl anschwitzen, Mangold hinzufügen und alles weichdünsten, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen. Mit Frischkäse, Parmesan und Eier verrühren, auf die 8 Pfannkuchen streichen und aufrollen. Mit dem Schluß nach unten nebeneinander in eine Auflaufform legen.

Zutaten für die Bechamelsoße
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Butterschmalz
  • 150 ml Milch
  • 100 ml Gemüsebrühe
Butterschmalz in einem kleinen Topf zerlassen, Mehl darin anschwitzen und mit Milch und Gemüsebrühe auffüllen und für 15 Minuten köcheln lassen, dann über die Pfannkuchen geben.

3 EL geriebenen Parmesankäse drüberstreuen und im vorgeheizten Backofen auf 200 Grad Unter-und Oberhitze auf mittlerer Schiene ca. 20-25 Minuten goldbraun backen, evtl. kurz den Grill zuschalten.

Ich habe das Gericht am Vortag zubereitet und die Auflaufform mit Alufolie abgedeckt im Kühlschrank geparkt. Dann bei 180 Grad Unter-und Oberhitze auf mittlerer Schiene erst 20 Minuten mit, dann auf 200 Grad 15 Minuten ohne Folie gebacken . Zum Schluß habe ich noch für 3 Minuten den Grill zugeschaltet. 


Um dem Ganzen noch einen gewissen Kick zu verleihen, habe ich zwei Tomaten kleingewürfelt und mit 1 EL Essig, 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer gewürzt und die Pfannkuchen damit bestreut.

Bei mir blieb etwas Füllung übrig, da ich nur sieben verwertbare Pfannkuchen gebacken hatte ;o)
Diese habe ich dann vor der Bechamel über die Rollen gegeben. Wer das Ganze nicht ganz so veggie haben möchte, belegt jeden Pfannkuchen mit einer Scheibe Kochschinken und dann erst mit der Füllung.

Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.