balinesischer Bratreis

12.06.2013
Das Foto ist leider nicht das Beste, aber ich kann Euch versichern, es war saulecker!


Zutaten für 2 Personen

  • 30 ml Sojasauce
  • 30 ml Ketjap Manis
  • 1 Chilischote, fein gewürfelt oder 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
  • 200 g Jasminreis
  • 1 TL Salz
  • 1 kleine Zwiebel, in Scheiben
  • 70 g Möhren, in freinen Streifen
  • 70 g Zuckerschoten, in feinen Streifen
  • 70 g Champignons, in dünnen Scheiben
  • 1 EL Rapsöl zum Braten
  • 4 Eier, Gr. M
  • 8 Scheiben Bacon
Den Reis zweimal durchwaschen, in einen Kochtopf geben und 300 ml Wasser zufügen, das Wasser sollte eine Fingerkuppe höher als der Reis stehen. 10 Minuten einweichen lassen, das Salz hinzufügen und ohne Deckel zum Kochen bringen. Einmal durchrühren, den Deckel auflegen, Herd ausschalten und ca. 18 Minuten ziehen lassen, bis das gesamte Wasser aufgesogen ist.

Sojasauce, Ketjap Manis, Chili und Knoblauch miteinander vermischen, dieses ist noch besser, wenn man es bereits einen Tag vorher macht und im Kühlschrank parkt, dann kann es so richtig gut durchziehen.

Öl in einer Wokpfanne erhitzen, darin Möhren, Zwiebeln, Champignons und Zuckerschoten scharf anbraten, Soße hinzufügen und auf kleiner Flamme weiterbraten. Reis untermischen und weiterbraten. In einer zweiten Pfanne erst den Bacon knusprig braten, herausnehmen und dann aus den Eiern Spiegeleier zubereiten.
Den Bratreis zusammen mit den Spiegeleiern und dem Bacon anrichten und noch ein paar Gurkenscheiben hinzugeben, wir hatten statt der Scheiben einen leckeren Gurkensalat.


Einfach, lecker, superwürzig, ein Rezept, daß auf jeden Fall nochmal gekocht wird und das ich Euch echt empfehlen kann.

noch nicht zurückgeplaudert, sei die/der Erste

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.