geschichteter Apfelkuchen

27.10.2013
Ohne Ei und ohne Teig anrühren! Da ich kein einziges Ei mehr im Haus hatte, bin ich auf der Suche für ein sonntagssüß auf dieses Rezept gestoßen und ich muß sagen: es funktioniert - so ungewöhnlich, wie es sich auch anhört. Gebacken habe ich es in meiner 18 cm Springform, für eine 26 cm Springform verdoppelt einfach das Rezept.


Zutaten
  • 500 g Äpfel, z.B. Boskop
Äpfel schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden.

Zutaten für die Teigmischung
  • 50 g Hartweizengries
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • nach Belieben 1/2 TL Zimt
Alle Zutaten miteinander gründlich vermischen.

Zutaten für den Guß
  • 100 g Sahne
  • 65 g Butter
  • 1 EL Zucker
Die Zutaten in einem kleinen Topf oder Pfännchen unter Rühren sanft erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Leicht abkühlen lassen.

Um die Springform vorsichtshalber ein Stück Alufolie um den Boden und ca. 2 cm von Rand wickeln, falls etwas ausläuft. Teigmischung abwechselnd mit den Apfelwürfeln in die Springform schichten, die erste und letzte Schicht ist die Teigmischung. Den Guß gleichmäßig darüber verteilen, es soll alles benetzt sein. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und den Kuchen für 60 Minuten backen.


Auskühlen lassen und entweder mit einem Zitronenguß aus 3 EL Puderzucker und etwas Zitronensaft überziehen oder mit Puderzucker bestäuben.


Mahlzeit wünscht Frau Wido

Kommentare:

  1. Mmmmm der sieht ja lecker aus!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  2. sieht köstlich aus! :)

    http://auf-messers-schneide.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. ohhh... der sieht ja obersuperlecker aus!
    Danke für dein Rezept, wird gespeichert und ausprobiert:-)
    Fröhliche Montagsgrüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja!
    Das ist mal ein anderer Apfelkuchen. So ohne Ei, den muss ich unbedingt einmal ausprobieren.
    Das ist das absolute Gegenteil zu der "Eierbombe", die ich heute bei My Monday Mhhhhhh vorstelle.
    Danke, für´s Rezept.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ich war auch wirklich erstaunt, daß es ganz ohne Ei klappt und der Kuchen trotzdem "gehalten" hat und supersaftig war.

      Dickes Drückerle, Tanni

      Löschen
  5. ohhhhhh, der Göttergatte liebt Apfelkuchen. deiner liest sich sehr lecker und ist schon abgespeichert,
    danke fürs teilen. lg mickey

    AntwortenLöschen
  6. ;-), verlockendes Rezept...! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Wow, ein ganz außergewöhnlichiches Rezept! Probiere ich mal aus. LG Julia

    AntwortenLöschen
  8. Ohne Eier und sogar ohne Butter/Margarine im Teig......hast du bestimmt vergessen ;) oder du forderst unsere Kenntnisse heraus......:)

    Liebe Grüße
    Crissi

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt hab ich dein Rezept verstanden Tanni.....lach....ist ja echt mal was aussergewöhnliches....werds ausprobieren....mal sehen ob das bei mir was wird.....

    schönes WE und nochmals liebe Grüße
    Crissi

    AntwortenLöschen
  10. Hat geklappt mit dem Kuchen und ist sehr sehr lecker.....ich habe nur die doppelte Menge der Zutaten für die Mehlmasse genommen.

    Vielen Dank fürs Rezeptweitergeben und viele Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Unglaublich, der Apfelkuchen sieht köstlich aus. Danke für das Rezept.....werde ich auf jeden Fall ausprobieren...

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen