Magic Custard Cake

09.12.2013
Kuchen oder Dessert? Kuchendessert oder Dessertkuchen? Wir finden, man kann ihn sowohl als auch verputzen, denn er ist superlecker. Das 'magische' an dem Kuchen ist, daß er aus nur einem Teig besteht, aber in drei Schichten aus dem Ofen kommt.


Magic Custard Cake

Zutaten
  • 150 g Butter
  • 625 ml Milch
  • 5 Eier, getrennt
  • 150 g Zucker
  • 20 ml Wasser
  • 145 g Mehl
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • ein paar Tropfen Weißweinessig
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung
Eine quadratische 24 x 24 cm Backform oder Auflaufform mit Backpapier auslegen, das zuvor geknüllt und wieder glatt gestrichen wurde. Durch das Knüllen paßt es sich besser der Form an.
Die Butter schmelzen und beiseite stellen, um sie etwas abkühlen zu lassen. Milch erwärmen, sodass sie lauwarm ist. Ebenfalls beiseite stellen. Eiweiß mit Essig steif schlagen und beiseite stellen.Eigelb und Zucker verrühren, bis die Masse hell wird. Geschmolzene Butter und Wasser hinzugeben und ca. 2 Minuten weiterrühren bis alles gut vermischt ist. Mehl und Vanillemark einrühren. Langsam die Milch hinzufügen und rühren bis alles gut vermischt und eingearbeitet ist. Das Eiweiß in drei Etappen hinzugeben und unterheben. Nicht wundern, wenn das Eiweiß sich nicht so gut mit dem Teig verbindet und das Ganze recht flüssig ist. 
 

Den Teig in die Form füllen und für ca. 60 Minuten im vorgeheizten Ofen auf 160 Grad U/O backen. Den Kuchen aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Danach aus der Form nehmen, in Stücke schneiden und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. 

Dazu schmeckt als I-Tüpfelchen eine fruchtige Soße z.B. aus Himbeeren.


Mahlzeit wünscht Frau Wido

1 Kommentar:

  1. Wird getestet :)

    den habe ich schon so lange auf der Liste, aber irgendwas hemmt mich, ich zu backen.
    Ich kann mir vorstellen, dass er leicht nach Creme Brulee schmeckt :D

    AntwortenLöschen