schnelle Brötchen ohne Ruhezeit

03.01.2014
Ich weiß - Brötchen brauchen Ruhe, damit sie sich entwickeln können. Aber diese Variante ist durchaus mal eine Alternative, wenn's schnell gehen soll. Trotz ihrer vornehmen Blässe sind sie schön knackig und schmecken richtig lecker.


 Zutaten
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Honig
  • 300 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 500 g Weizenmehl, Typ 405
Die Hefe mit dem Honig vermischen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Wasser und Salz zufügen. Unter ständigem Rühren das Mehl nach und nach zugeben. Ich benutze dazu die Knethaken des Handrührgeräts. Den Teig in 10 Teile teilen, rund formen und mit der Oberseite in Grieß tunken. Nach Belieben einritzen oder mit einem Brötchenstempel stempeln, ich benutze dazu meinen Apfelteiler.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf mittlerer Schiene in den kalten Backofen schieben. Bei 200°C Umluft ca. 30 Minuten backen.
 alternativ
  • die Brötchen auf das Backpapier legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen
  • statt Hefe eine halbes Tütchen Backpulver verwenden, dann gehen die Brötchen im Backofen mehr auf 
  • statt in Grieß in Körner oder Saaten tunken
 
Die Brötchen schmecken köstlich mit meinem Holundergelee...

Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.