Tomatenreis

09.01.2014
Spontan hatte ich heute Lust auf Reis, aber nicht nur als Beilage - der Reis sollte der 'Star' sein. Gekocht mit einem Teil Tomatensugo anstatt Wasser, verfeinert mit Zwiebel und Erbsen war er das auch. Trotzdem gab es noch ein Fischfilet dazu ;o)


Zutaten
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Becher Reis (Risotto oder Milchreis)
  • 400 g passierte Tomaten, aufgefüllt mit Wasser zu 4 Bechern
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 Becher Erbsen (TK)
  • feingehackte Kräuter wie z.B. Petersilie nach Belieben
Öl in einer beschichteten Pfanne, zu der es einen Deckel gibt, erhitzen. Die Zwiebelwürfel darin glasig braten, dann den Reis zufügen und kurz mitbraten. Mit den passierten Tomaten und heißem Wasser auffüllen, als Maß dient ein Kaffeebecher. Tomatenmark, Oregano, Zucker, Chiliflocken und Salz unterrühren und mit aufgelegtem Deckel auf kleiner Flamme 20 Minuten köcheln lassen, dabei ab und an umrühren. Erbsen unterrühren und noch ein paar Minuten weiterköcheln lassen, eventuell noch etwas Wassser zugeben. Der Reis sollte weich sein, aber noch Biß haben. Zum Schluß die feingehackten Kräuter unterrühren und nochmal mit Salz abschmecken.

Die Menge reicht für 4 Personen, als 'Beilage' schmeckt eigentlich alles, egal ob Fisch oder Fleisch. Oder man genießt den Tomatenreis einfach nur pur. Natürlich kann man noch eine Knoblauchzehe mit anschwitzen und das Ganze noch pikanter abschmecken.

Kommentare:

  1. Ich mag Tomatenreis sehr! Gibt es bei uns oft zu Ćevapčići :)
    Könnte ich auch mal wieder machen, danke für die Erinnerung.

    AntwortenLöschen
  2. Mmmm das hört sich lecker an, besten Dank für das Rezept!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen