Lyoner-Torte

27.02.2014
Am Freitag brachte der Lieblingsmann von unserem Lieblingsmetzger einen ganzen Lyoner Fleischwurstring mit. Da wir nur zu zweit sind und nicht alles nur auf Bütterken essen können, habe ich mir beim Chefkoch dieses Rezept rausgesucht. Es hat uns ausgezeichnet geschmeckt und wir haben fast die gesamte Torte verdrückt...






Zutaten
  • 250 g Lyoner Fleischwurst oder eine Schinkenwurst, in Würfeln von 1 cm Kantenlänge
  • 250 g Emmentaler, in Würfeln von 1 cm Kantenlänge
  • 250 g Champignons oder ein Glas (170 g Einwaage), in Scheiben
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, in Ringen
  • 1/2 rote Paprika, in kleinen Würfeln
  • 1 EL Olivenöl
Zutaten für den Teig
  • 100 g Butter
  • 3 Eier, Gr. M
  • 125 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 3 EL Senf
  • Salz & Pfeffer
  • Sesam, hell und dunkel
Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Champignons darin anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Fleischwurst, Paprika, und Zwiebel zufügen und kurz anbraten, bis alles ein bißchen Farbe bekommt. Abkühlen lassen.
Für den Teig Eier und Butter in einer großen Schüssel schaumig schlagen, Mehl, Senf, Salz und Pfeffer  unterrühren. Dann die Gemüse mit einem Rührlöffel untermischen, bis sich alles gleichmäßig verteilt hat. Masse in eine Springform mit 26 cm Durchmesser streichen. Mit Sesam bestreuen.

Backofen auf 180°C U/O vorheizen und auf mittlerer Schiene ca. 55 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Danach in Stück schneiden und mit einem frischen Salat - ich hatte eine Mischung aus Cocktailtomaten, etwas roter Paprika und Frühlingszwiebelgrün, angemacht mit Essig und Öl, servieren. Ich würde dazu auch noch einen Quark-Dip empfehlen.
Die Torte schmeckt auch lauwarm und kalt, z.B. auf einem Buffet. Das doppelte Rezept ist perfekt für ein tiefes Blech. Das Gemüse ist variabel, so kann man daraus auch eine Rumfort-Variante für Reste kreieren ;o)


Mahlzeit wünscht Frau Wido

noch nicht zurückgeplaudert, sei die/der Erste

Kommentar veröffentlichen