outtakes from my kitchen part 1 | Apfelmuskuchen mit Schmand

06.02.2014
Wie hier versprochen, wird es in diesem Jahr auch die Sachen auf meinem Blog geben, die in irgendeiner Weise eigentlich nicht blogbar sind. Den Anfang macht dieser Kuchen, den ich vergangenen Sonntag gebacken habe zu backen versuchte. Gefunden habe ich ihn bei Frische Brise auf der Suche nach der Verwertung für eine Schale selbstgekostem Apfelmus. Mein Fehler lag darin, daß ich von einem Rezept für eine Springform ausgegangen war und daher das Rezept für meine Minispringform einfach halbiert habe. Die Teigmenge war einfach zuviel und die Vorbackzeit reichte nicht aus. Als ich das Apfelmus draufgab, sackte es ein und der Teig blubberte hoch, gleiches passierte bei der Schmandcreme. Egal dachte ich, einfach weiterbacken, wird schon. Wurde auch. Saulecker, aber eigentlich nicht eines Fotos würdig - sieht eher aus, als hätte er Beulenpest ;o)

Also Memo an mich: Blechkuchen ! Halbes Rezept für eine 26 cm Springform, Viertelrezept für eine 18 cm Springform. Unbedingt für bessere Fotos wiederholen!


Zutaten für den Teig
  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 4 Eier, Gr. M
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, dann die Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver hinzufügen. Blech mit Backpapier auslegen, den Teig gleichmäßig darauf verteilen. 15 Minuten bei 180°C Umluft vorbacken. 

Zutaten für den Apfelmusbelag
  • 2 Gläser Apfelmus zu je 700 g oder entsprechend selbstgekochtes
  • 100 g Stärke mit etwas Wasser angerührt, alternativ 2 Tüten Vanillepuddingpulver
  • 4 EL Zucker
  • nach Belieben Zimt
Apfelmus in einem Topf zusammen mit dem Zucker und der Stärke unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen.

Zutaten für die Schmandcreme
  • 3 Becher Schmand
  • 4 EL Zucker
  • 3 Eier, Gr. M
Eier trennen, Eiweiß steifschlagen. Schmand mit Zucker und Eigelb verrühren, Eischnee vorsichtig unterziehen.

Apfelmus vorsichtig auf den vorgebackenen Teig streichen, darauf dann die Schmandcreme. Dann für weitere 20 bis 25 Minuten backen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen, damit die Schmandcreme anziehen kann. Schmeckt am Besten am Folgetag, wenn er über Nacht im Kühlschrank durchgezogen ist.

Und so soll er nicht aussehen, hihi...

Vielleicht mögt Ihr es ja mal ausprobieren und mir Bilder schicken?

Mahlzeit wünscht Frau Wido

1 Kommentar:

  1. Ich finde, er sieht trotzdem lecker aus! Und solange er schmeckt - ist doch die Hauptsache ;)

    Und diese Kategorie könnte ich auch einführen, gerade gestern ist mein Brot nicht in den Topf gefallen, sondern halb darüber....

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.