Toastbrot ohne chemische Kampfstoffe nach Bäcker Süpke

01.02.2014
Mein erstes Brot mit Vorteig, yeah! Dieses einfache Rezept, das lediglich nur ein wenig Zeit erfordert, kommt jetzt bei uns öfter aus dem Ofen, denn es schmeckt so richtig gut. Bäcker Süpke erklärt die 4-piece-Methode, allerdings ist meine Pain de mie-Form so groß, daß ich flexibel daraus eine 6-piece-Methode gemacht habe. Das Toastbrot hat eine ganz feine Porung, ist schön weich und ich mag die Risse ;o)
Im Vorteig sind im Original nur 3 g Hefe, ich habe 12 g genommen, der Würfel mußte weg...


Zutaten für den Vorteig
  • 200 g Weizenmehl, Typ 405
  • 4 g Salz
  • 12 g Hefe
  • 150 g Wasser
Die Zutaten miteinander vermischen, in eine Dose mit Deckel geben und 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehenlassen. Dann für mindestens 16 Stunden im Kühlschrank parken.

Zutaten für den Hauptteig
  • Vorteig
  • 485 g Weizenmehl, Typ 405
  • 11 g Salz
  • 14 g Zucker
  • 60  g Butter
  • 30g Hefe
  • 210 g Milch
Den Teig intensiv kneten oder in der Küchenmaschine kneten lassen, dann 10 Minuten ruhenlassen. Auf der leicht bemehlten Arbeitsplatte zu einem Strang rollen, in 4 oder 6 Teile schneiden. Jedes Teigstück in Wasser tunken und in die gefettete Form setzen, so daß die Schnittkanten an der Außenseite der Form liegen. Bäcker Süpke hat dieses schön bebildert erklärt...click


Den Backofen handwarm aufheizen, abschalten, die Form zudeckeln oder mit einem Tuch abdecken und auf den Rost auf mittlerer Schiene für eine halbe Stunde ruhen lassen. Backform rausnehmen, Backofen auf 230°C U/O vorheizen. Backform einschieben und die Temperatur auf 200°C reduzieren. Die Backzeit beträgt 30 Minuten. Wer keine Pain de mie-Form mit Deckel hat und in einer Kastenform backt, stellt eine Tasse Wasser für Schwaden mit in den Backofen.


Wir haben uns natürlich gleich nach dem Auskühlen eine Scheibe getoastet... köstlich!


Mahlzeit wünscht Frau Wido

1 Kommentar: