Frittata in forno con erbette ~ Mangold-Frittata aus dem Backofen

09.04.2014
Heute habe ich mal ein Mangold-Rezept für Euch, das sowohl warm als auch kalt superlecker ist. Vielleicht ist das ja etwas für einen Familien-Osterbrunch? Wir brunchen Karfreitag bei meiner Schwägerin und da werde ich so eine Frittata mitnehmen - mal schauen, wie sie ankommt.


Zutaten
  • 350 g Mangold, in feinen Streifen, geputzt gewogen
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt 
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Eier, Gr. M
  • 50 g geriebener Parmesan
  • Salz & Pfeffer 
  • frisch geriebene Muskatnuß
  • 1 EL geriebener Parmesan zum Bestreuen

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel-und Knoblauchwürfel darin anschwitzen. Mangold zugeben und ca. 10 Minuten schmoren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken. Auf einem Teller oder einer Platte ausbreiten und etwas abkühlen lassen.
Eier in einer Schüssel mit einem Schneebesen verschlagen, Parmesan unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Mangold unterrühren.
Eine kleine Springform von 18 cm gründlich ausbuttern, um den Boden etwas Alufolie als Auslaufschutz knüllen. Mangold-Eier-Masse einfüllen und mit Parmesan bestreuen. Backofen auf 200°C U/O vorheizen und die Form auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen und etwas abkühlen lassen, dann Ring entfernen und in Stücke schneiden.
Dazu schmeckt herrvoragend ein frischer Salat, grün oder Gurke-Tomate. Die Frittata kann auch kalt gegessen werden.

1 Kommentar:

  1. Das Rezept klingt so gut, dass sie bestimmt gut ankommt am Karfreitag. Ich würde sie gerne probieren.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.