Kokosmilchreis mit Mangokompott

04.04.2014
Wenn der Lieblingsmann außer Haus ist, gibt es das, was er nicht mag - Milchreis! Bisher habe ich ihn immer gern im TM nach diesem Rezept zubereitet, heute war eine neue Variante dran, die sicherlich ebenso TM-tauglich ist. Kokos ist, genau wie Zimt, eine (un)heimliche Liebelei und ich muß sagen: der Milchreis schmeckt hervorragend, ein bißchen exotisch und durch die Mango schön fruchtig-frisch. Soulfood vom Allerfeinsten!


Zutaten für eine große Seelenstreichlerportion (oder zwei kleine, wenn man teilen mag ;o) 
  • 1 EL Kokosraspel
  • 200 ml Kokosmilch 
  • 200 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • Schale von 1/4 Zitrone 
  • 1 TL Zitronensaft
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 100 g Milchreis
  • 1 EL Kokosraspel
1 EL Kokosraspel in einer beschichteten Pfanne unter ständigen Rühren rösten, bis sie Farbe annehmen. Beiseite stellen und in der gleichen Pfanne Kokosmilch, Milch, Zucker, Zitronenschale, Zitronensaft, Vanillemark und Schote zusammen aufkochen. Milchreis und den weiteren Eßlöffel Kokosraspel dazugeben. Auf mittlerer Hitze 30 Minuten bei aufgelegtem Deckel köcheln lassen, dabei ab und an umrühren. Herd ausstellen und noch 15 Minuten quellen lassen. Sollte der Milchreis zu dick sein, noch ein bißchen Milch unterrühren. Zitronenschale und Vanilleschote herausfischen.

Zutaten für das Kompott
  • 1 reife Mango, in kleinen Würfeln
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50 ml Orangensaft
  • 1 TL Honig
Alle Zutaten in einem kleinen Topf erhitzen und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Milchreis in einer Schüssel oder einem tiefen Teller anrichten, Kompott daraufgeben und das Ganze mit Kokosraspeln bestreuen. Wer mag, kann natürlich noch Zimtzucker drüberstreuen ;o)

Statt des Mangokompotts geht natürlich auch jede andere Frucht, auch roh und nicht als Kompott.


Mahlzeit wünscht Frau Wido

Kommentare:

  1. Ich liebe Milchreis, das ist wirklich ein Seelenstreichler. Mhmm, ich hätte gerne eine Extraportion.
    LG Toettchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider habe ich nichts übrig gelassen, nächstes Mal mache ich eine Portion für Dich mit ;o)
      Dickes Drückerle, Tanni

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.