Holunderblütensenf

19.06.2014
Von meiner Lieblingskollegin bekam ich vor einem Monat ein Gläschen selbstgemachten Holunderblütensenf geschenkt, der gerade frisch zubereitet sehr scharf war. Ich habe ihn im Kühlschrank reifen lassen und jetzt ist er genau richtig und schmeckt himmlisch zu Käse, in einem Salatdressing und natürlich auch zu einer Grillwurst, wenn das Wetter wieder besser wird. Die Menge ergibt ca. 300 ml.


Zutaten
  • 100 g gelbe Senfsaat
  • 50 ml Weißweinessig
  • 1/2 EL Salz
  • 1/2 EL Kurkuma
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 175 ml Holunderblütensirup
Senfkörner in einem Blitzhacker oder im TM ca. 2 Minuten fein mahlen. Mit Essig, Salz, Kurkuma, Honig und Holunderblütensirup gründlich vermischen; es entsteht eine ziemlich füssige Masse, die noch anzieht. In sterilisierte Twist-Off-Gläschen abfüllen und vier Wochen durchziehen lassen Dann zügig verbrauchen, die Haltbarkeit beträgt ca. 3 Monate.

Kommentare:

  1. Hallo Tanja,
    heute habe ich es endlich geschafft, das Rezept auszuprobieren. Leider muss der Senf jetzt ein paar Wochen reifen, aber dann.....werde ich ihn geniessen und berichten.

    Liebe Grüße
    Angelika von da, wo der Norden aufhört

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja,
    der Senf ist ein Gedicht ! Oberlecker und das schwierigste an dem Rezept ist die Wartezeit :-) Ich habe ihn übrigens mit dem Zauberstab gemacht.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen