Kohlrabi-Hack-Gratin

12.07.2014
Kohlrabi mögen wir sehr gern roh, einfach so weggesnackt. Aber auch gekocht, gemischt mit Möhren und dann am liebsten nur mit Butter geschwenkt oder mit einer hellen Sauce kommt er sehr oft auf den Tisch. In meiner Biokiste waren zwei schöne Exemplare und zur Abwechslung habe ich mal ein Gratin mit Hack daraus gemacht.


Zutaten
  • 600 g Kohlrabi, geschält gewogen
Kohlrabi halbieren und in 3 mm dicke Scheiben schneiden. Diese in Salzwasser 5 Minuten ankochen und auf einem Sieb abgießen.
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 g Hack (Thüringer Mett oder Bratenmett selbst gewürzt mit Salz und Pfeffer)
  • 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1/4 TL Harissa oder Chiliflocken
  • 3 Tomaten, gewürfelt
Öl im einer beschichteten Pfanne erhitzen. Hack dazugeben und bröselig anbraten. Wenn es Farbe zu nehmen beginnt, Zwiebel und Knoblauch dazugeben und alles anbraten. Tomatenmark, Oregano und Harissa zugeben, dann die Tomaten. Auf mittlerer Hitze ein paar Minuten köcheln lassen.

Eine Gratinform am Rand mit den Kohlrabischeiben schuppenförmig auslegen. Hackmasse in die Mitte geben.
  • 150 g Schmand
  • 2 EL Schnttlauchröllchen
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
Schmand und Schnittlauch miteinander verrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Über dem Kohlrabi verteilen. Zum Schluß noch
  • 50 g Reibekäse wie z.B. Gouda, Mozzarella oder Emmentaler
darauf verteilen. Im Backofen bei  180  Grad Umluft für ca. 15 Minuten überbacken, zum Schluß kurz Oberhitze oder Grill zuschalten. 

Das Gratin kann auch gut vorbereitet werden und mit Alufolie abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dann langsam erst bei 160 Grad erhitzen und dann hochschalten. 

Dazu gab es bei uns noch kleine Kartöffelchen, als Salzkartoffeln gekocht, leicht angestampft und mit etwas Butter geschwenkt.

Guten Appetit wünscht Euch Tanni

Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.