Lavash ~ Sesamkräcker nach Annabel Langbein

27.07.2014
Lavash, ein dünnes Knusperbrot, stammt aus dem nahen Osten und es gibt je nach Land dafür unzählige Varianten. Annabel Langbein, eine meiner liebsten Fernsehköche, backt es mit zwei Sorten Sesam und Oregano und es ist so lecker, daß es locker mit meinem Bönninghardter Knusperbrot konkurrieren kann. Im Original werden die Kräcker vor dem Backen noch mit Olivenöl bestrichen und mit Meersalz bestreut, darauf habe ich allerdings verzichtet.


Zutaten
  • 150 g Weizenmehl, Typ 550
  • 50 g Weizenvollkornmehl
  • 40 g Sesam
  • 40 g dunkler Sesam (Schwarzkümmel)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 125 ml Wasser
  • 30 ml Olivenöl
Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. Öl und Wasser zufügen und mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig vierteilen und jedes Viertel auf einer bemehlten Arbeitsfläche hauchdünn ausrollen. In Rechtecke oder eine andere beliebige Form schneiden und dann auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche dicht an dicht legen. Jetzt optional mit Olivenöl bestreichen und mit Meersalz bestreuen und den Backofen auf 165°C Umluft vorheizen. Kräcker ca. 18 Minuten backen, bis sie leicht Farbe bekommen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.


Ich habe gleich die doppelte Menge gemacht, da man die Kräcker gut luftdicht verschlossen aufbewahren kann. Sie schmecken einfach so weggeknuspert oder zu Käse oder Dips.


Das Küchentuch übrigens habe ich vom Flohmarkt und es trägt die Initalten meiner verstorbenen Mama - MH - ist das nicht ein schöner Zufall?!

1 Kommentar:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.