Weizentoastbrot

22.08.2014
Bei Anita aus der ollen "Himmelsglitzerdingsbums" Küche habe ich über Instagram ein Toastbrot entdeckt, das ich unbedingt nachbacken wollte. Mein Toastbrot nach Bäcker Süpke war ja schon ein voller Erfolg, aber das Rezept von Anita enthält einen Anteil Vollkornmehl, und das macht es so besonders lecker. Allerdings habe ich einige kleine Veränderungen vorgenommen.


Zutaten
  • 420 g Weizenmehl, Typ 550
  • 80 g Weizenvollkornmehl
  • 1 TL Salz
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Honig
  • 30 g frische Hefe
  • 25 g zimmerwarme Butter
Mehl und Salz in Schüssel miteinander mischen. In die Mitte eine Kuhle formen. Hefe, Butter und Honig im Wasser auflösen. Die Mischung in die Kuhle gießen und mit etwas Mehl vermischen. 15 Minuten quellen lassen und dann alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Ich habe dieses meine Küchenmaschine 6 Minuten lang machen lassen.
Schüssel mit einem Handtuch abgedeckt 1 Stunde gehen lassen. Teig nochmals durchkneten, in 10 Stücke teilen. Jedes rundwirken und flachdrücken, zugedeckt nochmals eine Stunde ruhen lassen. Eine große Kastenform mit Backpapier auslegen oder gründlich ausbutter und mehlen. Jeden Teigling auf der Oberseite mit Wasser bepinseln. Kastenform aufrecht stellen und die Teiglinge einstapeln.


Ich backe immer im meiner Pain de mie-Form mit einem Maß von 30 x 10 x 10 cm, die einen Deckel hat.

Backofen auf 180°C U/O vorheizen und die Form auf mittlerer Schiene 35-40 Minuten backen. Toastbrot aus der Form nehmen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen. Es schmeckt auch ungetoastet sehr lecker.

1 Kommentar:

  1. Hallo Tanja,
    habe dieses Rezept mal ausprobiert, ist super geworden. Bild schicke ich dir noch, erstmal muss ich den
    Post für meinen Blog fertig machen.
    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen