12 x Geschenke aus der Küche

19.12.2014
Wer kennt das nicht? Man ist über die Feiertage (oder auch sonst mal) eingeladen und möchte nur eine Kleinigkeit mitbringen. Blumen bringen bestimmt die anderen mit, alte Socken mag niemand (wie wir ja aus der Werbung wissen) und ein Kiste gekaufter Pralinen ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Wie wäre es da mit einer Kleinigkeit aus der Küche, schnell zubereitet und garantiert ein Erfolg. Ich habe Euch eine kleine Auswahl meiner Geschenke aus der Küche zusammengestellt, die Ihr noch bequem vor den Feiertagen zubereitet könnt.


Wie wäre es mit Cookies, bei denen Ihr die 'Füllung' ganz an den Empfänger anpassen könnt? Nehmt, was Euch gefällt, sie schmecken immer lecker. Ein Erfolg sind garantiert auch die Weihnachtsmandeln, zuerst karamellisiert und dann mit gewürzter Schokolade und Puderzucker überzogen. Oder lieber etwas Herzhaftes? Vielleicht das Knusperbrot, das mit ohne oder Käse superlecker ist. Ebenfalls für Knusperfreunde sind die Marmorlöffelkekse, die ohne großes Ausrollen-und Stechen ruckizucki auf dem Backblech landen.
Ein ganz besonderes Leckerchen ist der Holunderblütensenf, der zu Käse echt ein Knaller ist. Die Glühbirne, eine Konfitüre aus Birne, Weißwein und Glühweingewürz leuchtet zwar nicht, aber ist mal ein etwas anderes Süß auf dem Frühstücksbrötchen. Und die Bratapfelmarmelade ist ja sowieso ein Klassiker, der bei mir kein Jahr fehlen darf.
Die Peperonata Dolce habe ich schon vor Weihnachten verschenkt und promt die Anfrage erhalten, ob ich denn noch ein Gläschen hätte. Bunte Crossies gehen nicht nur bei Kindern sehr gut und man kann flexibel zwischen heller oder dunkler Schokolade variieren. Ein ziemlich ausgefallenes Mitbringsel sind die Curry Pickles, die bei Liebhabern der Süß-Sauer-Kombi punkten. Die Traumstücke haben Ihren Foodblog-Siegeszug ja bereits letztes Jahr angetreten, zerschmelzen aber auch dieses Jahr noch im Mund. Und mein persönliches Highlight in diesem Jahr, meine persönliche Entdeckung ist das Veggie-Schmalz mit Apfel, Zwiebel und Chili, das auch als vegan durchgeht und auch allen Carnivoren schmeckt.

Ich denke, bei dieser kunterbunten Mischung ist für jeden Geschmack etwas dabei. Schreibt einen kleinen Anhänger mit dem Inhalt, verpackt es hübsch und schon habt Ihr etwas mit Herz und Hand selbstgemacht.

Das Einzige, was Euch passieren kann: im kommenden Jahr wird wieder so etwas Leckeres erwartet, dafür garantiere ich auch! ;o)

1 Kommentar:

  1. Jute Idee. Mal schauen, ob ich noch was umsetzten kann?!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen