4K-Fritters

08.01.2015
4K, das steht für Kürbis, Kartoffeln, Karotten und Käse und diese Mischung gibt ganz wunderbar knusprige Fritters, die auch kalt gut gegessen werden können. Das Rezept ergibt ca. 15 handtellergroße Fritters.


Zutaten
  • 400 g Hokkaidokürbis, grob geraspelt
  • 250 g Kartoffeln, grob geraspelt
  • 250 g Karotten, grob geraspelt
  • 1 Zwiebel, grob geraspelt
  • 2 Knoblauchzehen, gepreßt
  • 100 g Haferflocken (ich hatte 50 g kernige und 50 g zarte)
  • 100 g Reibekäse
  • 4 Eier, Gr. M
  • 2 EL Speisestärke
  • Butterschmalz zum Braten
Gemüseraspel mit Zwiebel, Haferflocken, Käse, Eiern und Speisestärke gründlich vermischen. Mit Salz und Pfeffer kräfitg abschmecken. Nach Belieben noch Muskatnuß und/oder Pul Biber bzw. Chiliflocken zufügen, ich hatte einen TL Pul Biber. Die Menge wirkt 'polterig', hält aber beim Ausbacken prima zusammen.


Reichlich Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Hitze reduzieren und eine handtellergroße Menge Teig pro Fritter hineingeben. Vorsichtig plattdrücken und langsam braten, bis sie goldgelb sind. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und die nächste Portion abbacken.


Dazu schmeckt gut ein grüner Salat und ein Dip aus Quark, Schmand oder wie bei uns Sour Cream.

Kommentare:

  1. Gestern noch bei Instagram gesehen und schon sind sie da :)
    Tolle Variante, das Rezept nehme ich gleich mal mit - ich liebe Kartoffelpuffer, da wird mir diese Variante sicherlich auch schmecken!

    AntwortenLöschen
  2. toll, was lese ich auch vor dem frühstück deinen blog. das sieht so lecker aus, dass ich jetzt hunger bekomme.

    wie schön, dass nächste woche ein kürbis in meiner grünen kiste ist *froi*

    lg vom Ibu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ibu,
      die Kiste ist schon was Feines. Ich habe noch zwei dickes Rote-Bete-Knollen zu verwerten, dann habe ich für das Gemüse für diese Woche aufgebraucht. Bin gespannt, wie die Fritters Dir schmecken, wir fanden sie echt total lecker.

      Dickes Drückerle, Tanni

      Löschen
  3. sooo lecker und ganz fix gemacht. werd ich ganz, ganz bald mal ausprobieren. danke für's teilen.
    herzlichst mickey

    AntwortenLöschen