Erbsensuppe

19.01.2015
Als Kind habe ich sie gehaßt, heute könnte ich mich reinlegen: in Erbsensuppe. Für mich ist sie ein echter Seelenstreichler genau wie Milchreis oder Grießbrei. Das Rezept reicht für 3 bis 4 Personen, ich würde es beim nächsten Mal verdoppeln, damit etwas zum Einfrieren bleibt.
Schälerbsen braucht man eigentlich nicht einzuweichen, ich mache das aber trotzdem, denn dadurch zerfallen sie beim Kochen viel schneller.


Zutaten
  • 250 g grüne Schälerbsen
  • 1,5 l kaltes Wasser
Die Schälerbsen über Nacht im Wassser einweichen.
  • 1 Zwiebel
  • 2 El Öl
  • 300 g durchwachsener Bauchspeck (Gelderländer Speck)
  • 500 g festkochende Kartoffeln, in kleinen Würfeln
  • 300 g Möhren, in kleinen Würfeln
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • 1 EL Gemüsebrühe
Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Bauchspeck im Ganzen zugeben und kurz mitbraten, dann die Erbsen samt Einweichwasser und die Lorbeerblätter zugeben. Aufkochen, Hitze reduzieren und zugedeckt sanft ca. eine Stunde köcheln lassen, bis die Erbsen weich sind. Lorbeerblätter und Fleisch herausnehmen. Kartoffeln, Möhren, Majoran und Gemüsebrühpulver zugeben und kochen, bis das Gemüse weich ist.
Die Flüssigkeit und ca. 3-4 Kellen Möhren-Kartoffel-Erbsen-Gemisch in einen anderen Topf umparken, dabei möglichst wenig Erbsen nehmen. Die verbleibende Masse fein pürrieren und in den zweiten Topf geben, alles miteinander vermengen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer mag, befreit den Bauchspeck von der Schwarte, schneidet den Bauchspeck klein und gibt es wieder zur Suppe. Wem das zu fett ist, der kann auch ein paar Wienerle in Scheiben reinschnibbeln.


Kommentare:

  1. Das ist was für meine bessere Hälfte, der kriegt sich gar nicht wieder ein wenn ich ihm das Rezept zeige.
    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn, diese Erbsensuppe. Ich lege mich gleich neben Dich hinein. Ich habe sie schon als Kind geliebt.
    Liebe Grüße
    Gerd

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.