Laugenknötchen

22.02.2015
Es ist wieder soweit, Zorras BBD geht nach einer längeren Pause in die nächste Runde und ich bin natürlich wieder dabei. Dieses Mal wünscht sich Ina-Christin von der Brotzeitliebe Laugengebäck-Variationen. Ich esse sehr gern Laugengebäck und meine Laugenmuffins sind das mit Abstand beliebteste Rezept in meinem Blog, es wurde schon über 11.000 Mal angeclickt! Für den BBD habe ich das Rezept abgewandelt und Laugenknötchen draus gemacht, die als Snack - mit Frischkäse, Butter oder pur - zu Wein oder Bier durchgehen oder auch zu einem bunten Salat sehr gut schmecken. Oder zum Picknick oder oder oder...


Zutaten
für ein Blech = 25 Stück
  • 10 g Frischhefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 220 g Weizenmehl, Typ 405
  • 1/2 TL Salz
Hefe kleinbröseln und zusammen mit dem Zucker im Wasser auflösen. Mehl mit Salz vermischen, Hefegemisch hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In eine leicht geölte Schüssel geben, die mit einem Küchentuch zudecken und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Dann nochmals durchkneten und wiegen. Gewicht durch 25 teilen und abwiegen. Jeden Teigling mit beiden Händen zu einem 15 cm langen Strang rollen. Einen einfachen Knoten machen und die Knoten auf Backpapier legen. Mit dem Küchenhandtuch nochmals abdecken und ruhen lassen. Inzwischen die Lauge herstellen

Zutaten für die Lauge
  • 1 l Wasser
  • 50 g Natronpulver (Backnatron)
Das Wasser zusammen mit dem Natron aufkochen. Herdplatte ausstellen. Das Backblech mit einem neuen Stück Backpapier auslegen und mit einem Eßlöffel Öl bestreichen (geht am Besten mit der flachen Hand), damit sich die Knötchen nach dem Backen besser lösen. Die Knötchen portionsweise in der Lauge eine Minute ziehen lassen, dabei nach 30 Sekunden mit einer Schaumkelle anstupsen, damit sie sich umdrehen und die Lauge alles erreicht. Mit der Schaumkelle rausheben und kurz auf einem Küchenhandtuch abtropfen lassen. Auf das Backpapier mit etwas Abstand legen und sofort nach Belieben bestreuen.


Hierzu eignen sich Bretzelsalz, Fleur de sel, Maldon sea salt, geriebener Parmesan, Mohn, Sesam oder Schwarzkümmel. Auf ein paar Chiliflocken schmecken sicherlich gut. Auf diese Weise nach und nach alle Knötchen in der Lauge baden.
Backofen auf 220°C vorheizen und das Blech auf mittlerer Schiene 12 Minuten backen. Auskühlen lassen und frisch verschnabulieren.



  Ich packe jetzt die Knötchen ein und wandere damit zu Ina-Christin... ;o)
Mehr Infos zum BBD gibt es beim Click auf den Banner:

Bread Baking Day #71 - Laugengebäck-Varianten / pretzel-variations (last day of submission March 1, 2015)

Kommentare:

  1. Ich bin immer noch für Parmesan ♥ Wobei - so klein wie die sind, kann ich sicher von jeder Sorte eines probieren *mmhmmmm*

    Dickes Knuddel nima

    AntwortenLöschen
  2. Die schauen ganz wunderbar aus! Rezept nehm ich mit, so wie das letzte mit Laugengebäck von Dir ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja superhübsch und so luftig! Eine Ladung direkt nach Andalusien, bitte! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tanja, vielen tausend Dank für die Bereicherung meines Vorrates an Laugenrezepten. Die Knötchen gefallen mir wirklich sehr gut. Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tanja, vielen Dank für die Bereicherung meines Vorrates an Laugenrezepten. Die Knötchen gefallen mir wirklich außerordentlich gut. Lieben Gruß Ina

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Wenn Du mir eine Frage oder Nachricht zukommen lassen möchtest, schreib´mir gern eine Mail:

Name

E-Mail *

Nachricht *