Schweinchen unter der Haube ~ Schweinefilet mit Zwiebel-Apfel-Bacon-Käsehaube

07.03.2015
Schweinefilet essen wir ab und an sehr gern und seitdem ich eine anständige Grillpfanne habe, kann ich sogar mit Streifen anbraten, das gefällt mir. Das Fleisch läßt sich meiner Meinung nach mit vielem kombinieren, und man muß es auch, denn allein gebraten finde ich es ziemlich langweilig. Gestern abend bekam es zuerst eine zarte Schicht Senf spendiert und dann eine deftige Haube aus Apfel, Zwiebel, Bacon und Käse. Einen schlichter grüner Blattsalat und Baguette dazu - mmmmhhh! Die Idee zu diesem Rezept stammt von Marion, allerdings mußte ich mir die Mengen zusammenreimen, die hat sie nämlich leider nicht angegeben. Ich habe es nach unserem Geschmack leicht abgewandelt.


 Zutaten
  • 500 g Schweinefilet
  • Pfeffer, Salz, Öl
  • Senf
  • zwei mittelgroße Zwiebeln, halbiert und in 3 mm breiten Scheiben
  • 1 säuerlicher Äpfel, z.B. Braeburn, in dünnen Schnitzen
  • 125 g Bacon, in feinen Würfeln oder Streifen
  • 150 g Crème fraîche
  • 100 g Schmand
  • Abrieb und Saft einer halben Bio-Zitrone
  • 100 g geriebener Käse
Schweinefilet in 2 cm dicke Scheiben schneiden, das ergibt ungefähr 10 Stück. Mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten mit Öl einpinseln. Eine Pfanne, am Besten eine Grillpfanne, erhitzen und die Filetscheiben von beiden Seiten kurz scharf anbraten. Wenn die Pfanne backofengeeignet ist, Filet darin belassen. Ansonsten die Filetscheiben in eine Auflaufform geben. Mit etwas Senf bestreichen und mit ein paar Apfelschnitzen belegen.


In einer beschichteten Pfanne den Bacon knusprig anbraten. Herausnehmen und im Baconfett die Zwiebeln mit einem halben TL Salz auf mittlerer Hitze anschmoren. Auf jedes Filet etwas Zwiebeln und Bacon geben.

Crème fraîche, Schmand, Zitronensaft und Abrieb mischen und mit Pfeffer würzen. Auf jedes Filet einen Klecks geben. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Pfanne bzw. Auflaufform 10 Minuten backen.


Den Käse auf den Filets verteilen und weitere 5 Minuten backen. Dann den Grill zuschalten und den Käse etwas bräunen, das dauert ca. 5 Minuten.


Kommentare:

  1. Du hast das Schweinchen sehr schön unter die Haube gebracht ;-)
    Wie ist das mit den Apfelspalten - gibst du sie direkt auf das Fleisch? Ohne vorheriges kurzes andünsten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      ich habe den Apfel roh verwendet und in ganz dünne Schnitze geschnitten, so haben sie noch etwas Biß, das ist superlecker.
      Schönes Wochenende, Tanja

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.