Hähnchen-Gröstl mit Pesto rosso aus dem Backofen

16.05.2015
Gutes Hähnchenfleisch zu bekommen, ist auch hier bei uns auf dem Land nicht immer so einfach. Zum Glück habe ich im roten Supermarkt mit vier Buchstaben die tollen Ki-Roy-Hähnchen entdeckt, die zwar kein Biosiegel haben, aber so richtig lecker sind - und nein, dieser Post ist nicht gesponsort. Verkauft werden bei uns ganze Hähnchen, Schenkel und auch Brustfilets, und aus letzteren habe dieses tolle Gericht zubereitet, das von allein im Backofen gart. Bitte gebt einen Euro mehr für gute Hähchenqualität aus, Ihr werdet mit Geschmack und Qualität belohnt. Discounterware zum Dumpingpreis kann keine artgerechte Haltung und gut gereiftes, schmackhaftes Fleisch mit sich bringen.


Zutaten
  • 400 g Hähnchenbrustfilets
  • 80 g Pesto rosso
  • 300 g festkochende Kartoffeln, geschält gewogen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 5 Frühlingszwiebeln, in 5 cm Abschnitten
  • 100 g gelbe Paprika, in Streifen von 0,5 cm breite
  • 100 g Kirschtomaten, halbiert
  • 100 g kleine Champignons, bevorzugt braune, je nach Größe ganz oder halbiert
Hähnchenbrustfilets in nicht zu kleine Stücke schneiden und mit dem Pesto vermischen. Dieses kann man gut schon morgens machen und das Fleisch dann im Kühlschrank aufbewahren. Ich habe ein fertiges Pesto in Bio-Qualität verwendet, man kann es natürlich auch selbst herstellen.


Kartoffeln in Wedges schneiden, dafür jede sechsteln. Mit Olivenöl, Salz und Chiliflocken mischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Backofen auf  200°C Umluft aufheizen und die Kartoffeln 20 Minuten garen. Fleisch mit dem Gemüse in einer Schüssel mischen, salzen, pfeffern und auf das Blech zu den Kartoffen geben. Alles vermischen, gleichmäßig verteilen und weitere 35 Minuten backen. Nach der Hälfte einmal mischen, damit es gleichmäßig bräunt.


Wir hatten dazu nur Sour Cream, es paßt aber auch Reis oder Baguette. Um es mediterraner zu machen, kann man z.B.Zucchini und Oliven verwenden.

Kommentare:

  1. Ooohhhh, lecker. Das liest sich schon so lecker! :-D
    Muß ich doch glatt mal ausprobieren!
    Ein schönes Wochenende.
    LG, Gudrun

    AntwortenLöschen
  2. Für Ofengerichte bin ich immer zu haben, für Hähnchen sowieso! Muss ich bei Gelegenheit mal probieren :D

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Wenn Du mir eine Frage oder Nachricht zukommen lassen möchtest, schreib´mir gern eine Mail:

Name

E-Mail *

Nachricht *