gewoktes Pak Choi-Möhren-Gemüse

18.06.2015
Pak Choi kannte ich bisher nur in der Miniform, die man in asiatischen Lebensmittelmärkten bekommen und als ich am Montag ein Prachtexemplar in der Bio-Kiste hatte, habe ich ihn zuerst für Mangold gehalten. Die Wahl fiel auf eine Zubereitung mit allerlei asiatischen Würzsaucen, die ich immer Zuhause habe. Wenn Euch die ein oder andere Sauce fehlt, dann ersetzt sie einfach und probiert ein bißchen aus. Die Menge ist für zwei Personen als Beilage perfekt.


Zutaten
  • 2 EL Öl 
  • 500 g Pak Choi
  • 150 g Möhren, geschält gewogen
  • 1 Zwiebel, in Halbringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Teriyakisauce (ich benutze die mit dem gerösteten Knoblauch)
  • 2 EL Ketjap Manis
  • 1 TL  Sambal Manis
  • 1/4 - 1/2 TL Chiliflocken je nach gewünschter Schärfe
  • 1 EL Sesam
Vom Pak Choi die Wurzel abschneiden  und die einzelnen Blätter lösen. Den weißen Stiel herausschneiden und diesen schräg in 0,5 cm breite Streifen schneiden. Blätter der Länge nach halbieren und ebenfalls in 1 cm breite Streifen schneiden. Möhren der Länge nach halbieren und schräg in 0,5 cm breite Stifte schneiden.
Öl in einer Wokpfanne erhitzen, alternativ kann man natürlich auch eine große normale Pfanne nehmen. Zwiebel und Knoblauch anschwitzen, dann die Stiele vom Pak Choi und die Möhren zufügen. Etwas salzen, aber nicht zuviel, da die Sauce schon Salz enthält. Zwei Minuten unter Rühren anbraten, dann die Blätter zugeben. Weitere zwei Minuten braten, dann den Zucker zufügen und kurz karamellisieren. 
Für die Sauce Teriyaki, Soja, Ketjap Manis, Sambal Manis, Zitronensaft und Chiliflocken miteinander verrühren und zum Gemüse geben, ebenfalls den Sesam. Weiterbraten, bis die Möhren die gewünscht Bißfestigkeit haben. Mit etwas Sesam bestreut servieren.

Dazu schmeckt hervorragend ein Fischfilet und/oder Reis.

noch nicht zurückgeplaudert, sei die/der Erste