Kısır ~ türkischer Bulgursalat

14.06.2015
Bis vor kurzem habe ich mir Kısır öfter in der Mittagspause beim türkischen Obsthändler in der nahegelgenen City geholt, denn ich mag ihn supergern. Allerdings gibt es diesen Obsthändler nicht mehr, so daß ich mir den Kısır selbst zubereiten muß. Es ist supereinfach und eine größere Portion lohnt sich, denn er schmeckt richtig durchgezogen phantastisch - wenn denn für den nächsten Tag überhaupt was übrigbleibt. Wichtig sind die frischen Kräuter Petersilie, Minze und Dill, denn die geben dem Kısır den richtigen Pfiff.

Kısır ~ türkischer Bulgursalat

Zutaten
  • 200 g Bulgur
  • 400 ml Wasser
  • 100 g Salça (alternativ Tomatenmark)
  • Saft einer Zitrone
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 1/2 rote Paprika, in feinen Würfeln
  • 2 Tomaten, entkernt, in feinen Würfeln
  • 1/2 Gurke, geschält, entkernt, ein feinen Würfeln
  • 4 EL glatte Petersilie, fein gehackt
  • 2 EL Dill, fein gehackt
  • 2 EL Minze, fein gehackt
  • 1 TL Sumak
  • 1 TL Pul Piber

Bulgur, Wasser und Salça zusammen aufkochen und unter gelegentlichem Rühren auf kleiner Flamme 10 Minuten garen., evtl. noch etwas Wasser zufügen. Auf einem Teller ausbreiten und auskühlen lassen.
Die übrigen Zutaten in einer großen Schüssel mischen, Bulgur zugeben und unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehenlassen. Ich gebe gern noch einen Eßlöffel Tomatenmark extra dazu.

Kısır ~ türkischer Bulgursalat

Wer mag, kann noch kleingebröselten Feta untermischen.

Kommentare:

  1. Liebe Tanni,
    ich sehe mein morgiges Mittagessen :-). Bulgur muss ich zwar ersetzen, aber sonst ... ich freu' mich schon.
    Liebe Grüße, Erna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Tanja ,
    auch ich werde diese Woche das Rezept probieren.Habe eh wenig Zeit diese Woche und da kommt mir das Rezept recht.Lässt sich leicht einen Tag eher zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren .

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.