Lemon Curd Muffins nach Hugh Fearnley-Whittingstall

09.06.2015
Diese Muffins sind schnell gebacken und schmecken lauwarm verschnabuliert am Besten, denn dann läuft der Lemon Curd noch so richtig schön raus. Natürlich kann man gekauften verwenden, auf meinem Blog gibt es aber auch zwei Rezepte für die hausgemachte Variante: Lemon Curd ohne Ei oder mit Ei aus dem TM. Ich habe den ohne Ei verwendet. Das Rezept für die Muffins stammt aus dem Buch River Cottage Every Day* von Hugh Fearnley-Whittingstall, das ich mir in der River Cottage Canteen in Plymouth gekauft habe.


Zutaten für 12 Muffins
  • 225 g Weizenmehl, Type 405
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei, Gr. M
  • 125 g Joghurt
  • 125 ml Milch
  • 75 g Butter, geschmolzen
  • ca. 6 EL Lemon Curd
Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen. In einer weiteren kleinen Schüssel Joghurt, Milch und das Ei verquirlen und zusammen mit der Butter zu der Mehlmischung geben. Alles mit einem Rührlöffel gerade eben verrühren, bis kein Mehl mehr sichtbar ist.


Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. In jedes Förmchen einen guten TL Teig geben. Dann jeweils einen knappen TL Lemon Curd als Klecks in die Mitte geben. Mit einem weiteren TL Teig bedecken.


Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und Muffins auf mittlerer Schiene ca. 35 Minuten goldgelb backen.

 

noch nicht zurückgeplaudert, sei die/der Erste

Kommentar veröffentlichen