Rindfleisch mit Brokkoli, Möhren und Cashewnüssen aus dem Slowcooker

29.06.2015
Mein Slowcooker und ich, daß ist schon eine innige Liebe. Er lebt etwas versteckt in meiner Küche, aber wenn er sich ans Tageslicht traut, überrascht er mich immer wieder mit leckeren Gerichten. Letzte Woche war es wieder mal etwas asiatisch angehauchtes und bei Cashewnüssen muß ich immer an meine ersten Eßversuche mit Stäbchen denken. Ich liebte schon damals Rind mit eben diesen Nüssen, weil man super damit üben konnte.
Als Fleisch habe ich mir Roastbeef gegönnt, weil das gerade bei meinem Metzger im Angebot war. Es eignet sich jedoch jedes Schmorfleisch vom Rind.


Zutaten
  • 500 g Rindfleisch zum Schmoren, in dünnen Streifen
  • 200 ml Rinderbouillon
  • 100 ml Sojasauce
  • 140 g brauner Zucker
  • 1 EL Sesamöl
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
Roastbeefstreifen in den Crockpot geben. Restliche Zutaten vermischen, bis der Zucker sich auflöst. Ich nehme heiße Rinderbouillon, dann geht es schneller und der Knoblauch verliert seine bissige Schärfe. Sauce über das Fleisch geben, umrühren, Deckel auflegen und 1 Stunde auf high und 4 Stunden auf low garen.
  • 20 g Speisestärke
  • 3 EL Wasser
  • 250 g Brokkoli, in kleinen Röschen
  • 150 g Möhren, in sehr dünnen Scheiben
  • 100 Cashewnüsse, ungesalzen
Speisestärke mit Wasser klumpenfrei anrühren und mit dem Topfinhalt vermischen. Gemüse und Nüsse zugeben, nochmal vorsichtig umrühren und dann 1 Stunde auf high garen. Prüfen, ob das Gemüse weich ist. Wenn nicht, noch etwas weitergaren. Es sollte allerdings noch Biß haben. Nach Belieben mit Sesam bestreuen.


Dazu schmeckt klassisch Reis oder ein Baguette.

noch nicht zurückgeplaudert, sei die/der Erste

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.