Vanille-Waffeln mit Ameisen

04.06.2015
Der Lieblingsmann und Waffeln, das ist eine ganz große Liebe. Ameisen dagegen sind es nicht, aber gegen ein paar Schokostreusel im Teig, die wie kleine Ameisen wirken, hat er nichts einzuwenden. Die Waffeln schmecken frisch natürlich am Besten, lassen sich aber auch gut noch am nächsten Tag essen, wenn sie luftdicht aufbewahrt worden sind. Ich habe ein Waffeleisen für dicke, eckige Waffeln und habe neun Stück herausbekommen.


Zutaten
  • 120 g Weizenmehl, Typ 405
  • 80 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Vanillextrakt
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier, Gr. M
  • 125 ml Milch
  • 40 g Schokostreusel
Mehl, Stärke, Backpulver und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen. In einer Rühschüssel Butter und Zucker aufschlagen, bis der Zucker sich gelöst hat und die Masse hell wird. Eier unterrühren. Dann abwechselnd Milch und Mehlgemisch nach und nach zugeben und alles zu einem homogenen Teig verrühren. Zum Schluß die Schokostreusel unterrühren.

Waffeleisen erhitzen, mit Butter auspinseln und die Waffeln nacheinander abbacken. Auf einem Rost leicht abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut genießen.

1 Kommentar:

  1. Das klingt ja lecker und mein Zweijähriger hat sich über die Überschrift bekringelt! Die werden gleich heute ausprobiert! Danke für die tollen Rezepte!
    Schönen Tag wünschen Pauli, Isa und Tini

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.