Zucchini-Möhren-Haferflocken-Puffer mit Kräuterdip

28.06.2015
Gemüsepuffer gehen hier immer, und ein ähnliches Rezept findet sich auch bereits auf dem Blog. Allerdings habe ich bei dieser Variante auf das Mehl verzichtet und stattdessen Haferflocken zur Bindung benutzt, was auch hervorragend funktioniert. Die Menge reicht für zwei bis drei Personen, wir hatten noch einen grünen Salat dazu. Die Zucchini und die Möhren raspele ich auf der groben Seite einer Vierkantreibe.


Zutaten für die Puffer
  • 300 g grobe Zucchiniraspel (möglichst von kleinen Zucchinis)
  • 200 g grobe Möhrenraspel
  • 75 g Haferflocken
  • 2 Eier, Gr. L
  • 25 g Parmesan, frisch gerieben
Alle Zutaten miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Abgedeckt 30 Minuten quellen lassen. Rapsöl oder Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen, und dann die Puffer bei reduzierter Hitze (7 von 10) langsam ausbacken. Ich nehme je Fritter einen gehäuften Eßlöffel und drücke sie auf Handtellergröße leicht platt. Vorsichtig wenden und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.


Zutaten für den Kräuterdipp
  • 150 g Naturjoghurt
  • 200 g Crème fraîche
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL gehackte Kräuter nach Wahl, z.B. Schnittlauch, Petersilie
  • 1 Prise Zucker
Alle Zutaten miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann auch noch etwas Knoblauch und /oder Chiliflocken dazugeben.

Kommentare:

  1. Sehr lecker! Gemüsepuffer essen wir gerne.
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  2. Gesehen, gelesen & getestet.
    Sehr lecker und am Tag drauf schmecken sie aufgewärmt ebenfalls toll.
    Danke für das Rezept. Ich hab einen Tzasiki dazu gemacht.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.