Pasta mit Brokkoli, Schinken und Käsesahnesauce

11.07.2015
Niemals nie nicht würde ich sowas in einer Pizzeria bestellen, aber selbstgemacht war dieses Gericht einfach nur lecker - wir haben die ganze Portion zu zweit verdrückt ;o)

Mein Tipp: laßt Euch den Kochschinken beim Metzger in etwas dickere Scheiben (etwa doppelt dick als normal) schneiden, das schmeckt mir persönlich besser als dünnes Gefrutzel zur Pasta, die ja auch nicht so filigran ist.


Zutaten
  • 500 g kleine Blumenkohlröschen
  • 250 g Pasta, z.B. Tortiglioni
  • 150 - 200 g Kochschinken, in Streifen
  • 1 Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 50 g Butter
  • 1 leicht gehäufter EL Mehl
  • 200 g Sahne
  • 150 ml Milch
  • 20 g Parmesankäse
Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Kochschinken und Zwiebel darin anbraten, bis beides leicht Farbe nimmt. Mehl darüberstäuben und kurz anschwitzen, dann Sahne und Milch angießen und aufkochen lassen. Käse hinzufügen, Hitze reduzieren und unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, damit sich der Mehlgeschmack verliert. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce dickt sehr ein, aber das soll sie auch. Sie wird wieder dünnflüssiger, wenn Pasta und Brokkoli dazukommen.

Pasta in Salzwasser bißfest kochen, in einem weiteren Topf den Brokkoli. Beides abgießen, abtropfen lassen und zur Sauce geben. Alles miteinander vermischen und servieren.

Kommentare:

  1. Kochschinken sollte immer etwas dicker sein, als ein dünnes Gefurzel.
    Ein schönes Wochenende wünscht Gerd

    AntwortenLöschen
  2. Heute spontan etwas abgewandelt nachgekocht, da gerade alles als Vorrat zu Hause war.
    Wie schnell man doch glücklich gemacht werden kann! Und nach dem dazu kredenzten Weinchen gibts ein Nickerchen.
    lg Zizibe

    AntwortenLöschen