Kartoffel-Kohlrabi-Gratin

16.08.2015
Freitags ist in unserem Dörfchen immer ein kleiner, aber sehr feiner Nachmittagswochenmarkt, auf dem es phantastische Produkte, überwiegend in Bio-Qualität, aus dem Umland gibt. Unter anderen steht dort der Rouenhof, bei dem ich zum ersten Mal Käse gekauft habe. Ich wurde bestens beraten, denn ich suchte einen kräftigen, aber nicht stinkigen Käse zu einem Kartoffel-Kohlrabi-Gratin, das zwar nichts für den schlanken Fuß ist, wohl aber zum Soulfood durchaus taugt. Dazu schmeckt ein grüner Salat oder z.B. eine grobe Bratwurst sehr lecker. Wer keinen Kohlrabi mag oder zur Hand hat, der nimmt einfach nur Kartoffeln.


Zutaten
  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 400 g Kohlrabi 
  • 2 Knoblauchzehen (oder 1 Zehe chinesicher Knoblauch), geschält
  • 1 EL Butter
  • 200 g Käse, grob geraspelt, z.B. Bergkäse, Emmentaler, Gouda
  • 400 g Schlagsahne
  • Salz und Pfeffer
Kartoffeln und Kohlrabi schälen und in 2-3 mm dicke Scheiben hobeln. Eine Knoblauchzehe halbieren und eineTarteform (28 cm) damit ausreiben. Dann ausbuttern, restlichen Knoblauch fein hacken. Knoblauch mit Sahne und Käse vermischen und kräfitg salzen und pfeffern.
Tarteform mit den Kohlrabi-und Kartoffelscheiben überlappend in einer Lage auslegen. Sahnegemisch darübergießen.


Backofen auf 200°C U/O vorheizen und die Tarteform auf einem Rost im unteren Drittel 40-45 Minuten backen, bis der Käse gut gebräunt ist und Kartoffeln und Kohlrabi gar sind. Dieses kann man leicht prüfen, indem man mit einem Messer hineinsticht; es sollte wie durch Butter gleiten.

1 Kommentar:

Wenn Du mir eine Frage oder Nachricht zukommen lassen möchtest, schreib´mir gern eine Mail:

Name

E-Mail *

Nachricht *