Dry Rub mit Zimtnote

21.09.2015
Vorbereitend zu meinem Bericht über die 3-2-1-Ribs, die ich vergangenes Wochenende auf dem Kugelgrill zubereitet habe, gibt es heute schonmal das Rezept für den Rub. Die Idee für diese Mischung stammt von meinem Gastblogger Wiemo, ich habe es ganz leicht verändert und bin besonders von der Prise Zimt total angetan. Man schmeckt ihn ganz subtil durch, was mir persönlich sehr gut gefällt.



Zutaten 
  • 175 g brauner Zucker, bevorzugt Muscovado oder Rohrzucker
  • 30 g Paprikapulver, edelsüß
  • 15 g Salz
  • 15 g Fleur de sel
  • 10 g weißer Pfeffer, gemahlen
  • 5 g schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
  • 5 g Chiliflocken oder Pul Biber
  • 10 g Zwiebelgranulat
  • 10 g Knoblauchgranulat
  • 3 g Zimtpulver
Alle Zutaten gründlich miteinander mischen und in einem Schraubglas aufbewahren. Natürlich kann der Rub auch für andere Fleischstück und nicht nur für Ribs eingesetzt werden.


Zum Rubben einfach das trockene Fleischstück mit der Mischung einreiben, fest in Folie einwickeln oder vakumieren und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

noch nicht zurückgeplaudert, sei die/der Erste

Kommentar veröffentlichen