Mandel-Kakao-Minigugl

18.11.2015
Neulich haben wir einen lieben Freund im Krankenhaus besucht, und da fragt man sich ja schon, welche Kleinigkeit man so mitnehmen kann. Die Klassiker Zeitschriften & Blumen schieden aus, also habe ich ein paar Miniguglhüpfer gebacken. Luftdicht verpackt halten sich eine Weile und das 'kranke Huhn' kann sie so nach und nach wegschnabulieren, während es wieder gesund wird.


Zutaten

für 18 Minigugl
  • 45 g gemahlene Mandeln, geschält oder ungeschält ist egal
  • 1 Ei, Gr. M 
  • 2 EL Milch 
  • 40 g Mehl 
  • 35 g Zucker 
  • 5 g Kakaopulver 
  • 45 g weiche Butter
Mandeln in einer kleinen, beschichteten in die Pfanne leicht anrösten. In eine Schüssel umfüllen und mit dem Eigelb und der Milch verrühren, Mehl, Kakaopulver, Butter und Zucker ebenfalls unterrühren. Eiweiß steifschlagen und unterheben.
Teig in einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden und in die Form spritzen. Um Luftbläschn zu vermeiden, mit einem Zahstocher nochmal in jeder Mulde rumfahren.
Backofen auf 210°C U/O vorheizen und die Hüpfer 12 Minuten backen. In der Form 5 Minuten auskühlen lassen, dann vorsichtig herausdrücken und mit Puderzucker bestäuben oder mit Glasur überziehen.


Wer es noch schokoladiger mag, kann die Hüpfer natürlich auch in Schokoladenglasur tauchen.

Kommentare:

  1. Die sind so putzig! Rezept nehm ich mit, dazu noch etwas Lebkuchengewürz und schon sind sie perfekt für den 1. Advent nächstes Wochenende :D

    AntwortenLöschen
  2. Sag mal, du hast die Gugls aber nicht in einer solchen Eierbox gebacken? Oder etwa doch? Geht das denn, verbrennt die nicht? Müsste das unbedingt probieren!!
    Susa (die sind so schnuckelig)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susa,
      die sind natürlich nicht in der Eierpappe gebacken, wo sollten sie denn die Form herbekommen?
      Ich benutze eine Minugugl-Silikonform.
      LG
      Tanja

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.