Möhren-Nuß-Cookies

04.11.2015
Der vergangene Sonntag war wieder einer, an dem eine neue Cookies-Sorte ausprobiert wurde. Dieses Mal ist eine saftige Sorte durch die Möhren, aber auch knackig durch die Nüsse. Ich habe einen Mix aus Pistazien, Mandeln, Haselnüssen und Kokosraspeln verwendet, benutzt einfach, was der Vorratsschrank hergibt und worauf Ihr Lust habt.


Zutaten
für 20-22 Cookies
  • 150 g weiche Butter
  • 1 Ei, Gr. M
  • 180 g Zucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Möhren, fein geraspelt
  • 100 g gehackte Nüsse nach Wahl
  • 175 g Weizenmehl, Type 405 oder Dinkelmehl, Type 630
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 75 g kernige Haferflocken
Nüsse in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und abkühlen lassen. 
Butter mit Salz, Zucker und Vanillezucker schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Ei zugeben und schaumig aufschlagen.
Mehl mit Backpulver, Nüssen und Haferflocken mischen und zusammen mit den Möhrenraspel untermischen.
Backbleche mit Backpapier auslegen und Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Walnußgroße Häufchen auf das Backpapier mit etwas Abstand legen, da die Cookies noch auseinanderlaufen. Ich benutze zum Portionieren einen Eisportionierer mit 4 cm Durchmesser.


Cookies ca. 18 Minuten backen, bis sie an den Rändern goldgelb sind. Kurz auf dem Blech abkühlen lassen, da sie noch sehr weich sind. Dann auf einem Rost vollständig auskühlen lassen.


Nach Belieben die Cookies mit Schokolade oder Glasur verzieren. Ich habe 30 g Puderzucker mit einem knappen Eßlöffel Apfelsaft angerührt, bis die Masse gerade eben so flüssig war und sich über die Cookies sprenkeln ließ. Man kann z.B. auch die Unterseite komplett mit Schokolade einstreichen.


Man kann die Möhren auch grob raspeln, damit man sie später sieht ;o)

1 Kommentar:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.