schokoladige Brownie-Cookies

13.11.2015
Heute kommt nun das Rezept für die Cookies, mit denen ich Euch gestern schon den Mund wässrig gemacht habe. Das Rezept stammt von Sarah und ist wirklich toll, weil die Cookies schön saftig sind - fast wie ein Brownie eben. Sie schmecken am Besten, wenn sie gerade ausgekühlt sind, lassen sich aber auch luftdicht verschlossen aufbewahrt noch ein paar Tage gut essen.


Zutaten
  • 225 g dunkle Schokolade, ich verwende 70%ige
  • 30 g Butter
  • 2 Eier, Gr. M
  • 150 g Zucker
  • 60 g Mehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Vollmilchschokolade, gehackt
Schokolade und Butter über einem Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen. Eier mit Zucker und Vanillemark aufschlagen bis die Masse sehr hell wird. Unter ständigem Rühren die Schoko-Butter-Masse unterrühren. Mehl mit Backpulver und Salz mischen und in die Eier-Schoko-Masse rühren. Gehackte Schokolade unterheben. 
Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Gehäufte Eßlöffel voll Teig mit etwas Abstand auf die Bleche setzen, 8 pro Blech. 10 Minuten backen, dann auf einem Rost vollständig abkühlen lassen.


Für die Chunks könnt Ihr Eure Lieblingsschokolade nehmen, es muß keine einfache Vollmilch sein. Ich habe z.B. die Creola Xoya aus dem Testpaket von Lindt verwendet. Probiert z.B. eine Minzschokolade oder eine weiße aus.

Kommentare:

  1. Hört sich gut an, bleiben die Kekse weich oder werden sie härter mit der Zeit? Kimberly hat eine Spange und sie kann nur weiche Lebensmittel essen, die arme. So suche ich noch Rezepten, wo sie nicht auf alles verzichten muss, geht ja 2 Jahre mit der Spange.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lesley,
      sie bleiben weich, aber ich fürchte, für eine Spange sind sie fast ein bißchen zu weich, da bleibt bestimmt einiges hängen ;o)

      LG
      Tanja

      Löschen