Übernacht-Waffeln

24.11.2015
Waffelteig und auch Pfannkuchenteig, der am Vorteig zubereitet wird, hat den Vorteil, daß der Kleber im Mehl sich richtig gut entwickeln kann. Außerdem hat man praktischerweise den Teig schon fertig, wenn der Waffelhunger kommt. Das Rezept läßt sich sicherlich auch mit einem Handrührgerät herstellen, ich empfehle jedoch eine Küchenmaschine / Foodprocessor wie den TM oder ähnliches, damit geht es ratzfatz und alles wird prima vermischt.


Zutaten 
für 8 eckige, dicke Waffeln
  • 200 g Mehl, Type 405
  • 50 g Speisestärke
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei, Gr. M
  • 125 g weiche Butter
  • 250 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
Alle Zutaten in die Küchenmaschine füllen und auf hoher Stufe 30 Sekunden zu einem geschmeidigen Teig vermischen (TM: Stufe 6). Über Nacht zugedeckelt im Kühlschrank aufbewahren.
Am nächsten Tag Waffeleisen aufheizen, es funktioniert in einem Herzwaffeleisen oder auch in einem für Brüsseler Waffeln. Leicht ausbuttern und dann den Teig portionsweise goldbraun backen. Auf einem Rost abkühlen lassen, die Waffeln knuspern dabei leicht auf. Mit Puderzucker bestäuben und nach Lust und Laune mit Sahne, Eis und/oder Früchten genießen. 
Falls Waffeln übrigbleiben, lassen sie sich luftdicht verschlossen aufbewahrt auch gut am nächsten Tag essen.

Kommentare:

  1. Oh, das probiere ich direkt mal aus! Die Waffeln schauen so gut aus ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das werde ich probieren. Ich liebe Waffeln.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen