Morgens-für-abends-Baguette mit Röstzwiebeln

19.01.2016
Morgens schnell einen Teig zusammenrühren, nach Feierabend backen und zum Abendbrot ein knackig-frisches Baguette genießen, das noch lauwarm ist - was für eine schöne Vorstellung! Und es ist wirklich so einfach, der Teig muß nicht großartig geknetet werden und geht bei Zimmertemperatur langsam vor sich hin. Ich habe das Baguette mit Zuckerkulör dunkel gefärbt, wer das nicht machen möchte, läßt es einfach weg; am Geschmack ändert sich nichts.


Zutaten
  • 350 g Weizenmehl, Type 1050
  • 70 g Hartweizengries
  • 100 g Röstzwiebeln
  • 10 g Salz
  • 1 gestrichener TL Trockenhefe
  • 1 gestrichener TL Zucker oder Honig
  • 5 g Backmalz (optional)
  • 2 TL Zuckerkulör (optional)
  • 350 ml Wasser
Morgens alle trockenen Zutaten in einer nicht zu kleinen Schüssel, zu der es einen Deckel gibt,  miteinander mischen, dann das Wasser (und Zuckerkulör) zugeben und mit einem Rührlöffel oder der Küchenmaschine schnell zu einem Teig vermischen. Sobald kein Mehl mehr zu sehen ist, aufhören und die Schüssel zudeckeln. Bei Zimmertemperatur tagsüber gehenlassen. Wenn Ihr von der Arbeit kommt, den Backofen auf 250°C U/O mit einem Blech oder besser mit einem Pizzastein auf 2. Schiene von unten aufheizen. Der Pizzastein benötigt ca. 30-40 Minuten, das Blech ca. 20 Minuten.

Arbeitsplatte bemehlen, Teig daraufkippen und auch von oben ordentlich bemehlen. Teig halbieren und zu zwei Rollen von ca. 25 cm Länge rollen und verdrehen.

#ichhabneschwächefürmehlherzen

Diese auf das Blech oder den Pizzastein mit etwas Abstand legen. Auf den Boden des Backofens etwas heißes Wasser gießen, um Dampf zu erzeugen.


10 Minuten backen, dann Temperatur auf 220°C U/O reduzieren und Backofentür kurz öffnen, um den Dampf abzulassen. Weitere 10 Minuten backen, dann von oben mit etwas Wasser besprühen. Weitere 5 bis 10 Minuten backen, bis das Baguette schön braun und krustig ist und sich beim Klopfen auf den Boden hohl anhört.

 

Auf einem Rost abkühlen lassen und genießen.


Statt der Röstzwiebeln kann man auch gehackte Nüsse untermischen.

1 Kommentar:

  1. MMmh, noch ein wenig Butter oder Speckfett, lecker und so einfach, ein ähnliches Rezept hab ich auch. Ich find auch die Farbe toll!

    AntwortenLöschen