Fenchelgratin mit Parmesan-Zwiebelsauce

04.03.2016
Etwas mit einer rahmig-käsigen Sauce zu überbacken ist doch wirklich was Feines. Der Fenchel, der viele an Erkältungstee erinnert, bekommt so eine würzige Haube und das Ganze wird eine tolle Beilage z.B. zu Minutenschnitzeln, Frikadellen oder ist der Star zu Salzkartoffeln. Leider habe ich für das Foto das Fenchelgrün vergessen, man stelle es sich locker auf dem Gratin verteilt vor... ;o)


Zutaten
  • 2 Fenchelknollen
  • 200 ml Gemüse-oder Hühnerbrühe 
  • 1/2 TL Salz
Am Fenchel die Stiele entfernen, das zarte Grün feinhacken und beiseite legen. Fenchel halbieren und den Strunk herausschneiden, dann in 1 cm breite Scheiben schneiden. In eine große beschichtete Pfanne geben, Brühe angießen, Salz zugeben und mit Deckel ca. 8-10 Minuten weichdünsten, dann Deckel abnehmen und Flüssigkeit fast verdunsten lassen. In eine flache Auflaufform umfüllen, die Pfanne auswischen.
  • 1 EL Butter
  • 2 mittelgroße Zwiebeln, in feinen Würfeln
  • 1 EL Speisestärke
  • 125 ml Gemüse-oder Hühnerbrühe
  • 125 ml Milch
  • 40 g frisch geriebener Parmesan
Butter in der Pfanne zergehen lassen, Zwiebeln darin bei reduzierter Hitze anschwitzen, bis sie leicht Farbe nehmen. Mit Speisestärke bestäuben und kurz anschwitzen. Milch und Wasser hinzugeben und ein paar Minuten kochen lassen. Parmesan unterrühren und schmelzen lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Grill oder Oberhitze des Backofens einschalten. Sauce über den Fenchel geben und die Auflaufform auf einem Rost auf 2. Schiene von oben gratinieren, bis die Oberfläche gebräunt ist. Mit dem Fenchelgrün bestreuen und servieren.

Kommentare:

  1. oh, sieht das gut aus - das muss ich unbedingt probieren.
    Vielen Dank für die Idee und ein schönes Wochenende
    Knitgudi

    AntwortenLöschen
  2. Ich werd wahnsinnig... Ist das lecker! Herzlichen Dank für das tolle Rezept. Mein Mann hasst Fenchel, aslo bleibt viiiiel mehr für mich.

    AntwortenLöschen