Kübis süß-sauer eingelegt

16.03.2016
Kürbis legte meine Oma immer süß-sauer ein und ich habe ihn schon als Kind geliebt. Als sich jetzt noch ein kleiner Butternut aus der letzten Biokiste im Kühlschrank fand, habe ich versucht, das Rezept nachzubauen und es hat geklappt. Der Kürbis ist feinsüß und leicht säuerlich, genau so mag ich ihn - am liebsten zu einem Käsebrot.


Zutaten
  • 500 g Kürbisfleisch, geschält und in mundgerechten Stücken
  • 500 ml Wasser
  • 25 g Surig Essigessenz
  • 150 g Zucker
  • 50 g Vanillezucker
  • 1 gestrichener TL Zimtpulver
Kürbisfleisch über Nacht im Kühlschrank zugedeckelt in Wasser und Essigessenz parken. Am nächsten Tag alles zusammen aufkochen, Hitze reduzieren und ca. 15 Minuten weichköcheln.


Danach den Kürbis in ein sauberes Schraub- oder Weckglas geben, mit Sud bedecken, abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Man kann den Kürbis schon nach einem Tag genießen, besser schmeckt er aber, wenn er ein paar Tage ziehen konnte.

Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.