Pulled Pork Pasta Bake

22.03.2016
Dieses Rezept ist eine perfekte Verwertung für einen Rest vom Pulled Pork oder von einem Nackenbraten. Zusammen mit Pasta gibt es eine leckere Art Auflauf, schnell gemacht und auch verwandelbar. Man kann z.B. auch noch Erbsen untermischen oder Zwiebeln mit dem Fleisch anbraten. Nehmt, was eben noch da ist, lecker wird es in jedem Fall!


Zutaten
  • 250 - 300 g Pulled Pork oder Nackenbraten, kalt
  • 2 EL Öl
  • 2 gehäufte EL Tomatenmark
  • 250 ml Tomatenpolpa oder stückige Tomaten
  • 150 ml Wasser
  • 1 TL Oregano
Fleisch in mundgerechte Stücke zupfen oder schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, das Fleisch mit dem Tomatenmark darin anbraten. Tomatenpolpa, Wasser und Oregano zugeben und alles bei reduzierter offen schmoren lassen, dabei mit Salz und Pfeffer würzen; ich habe außerdem noch mit Knoblauchgranulat und Chiliflocken gewürzt, das hängt immer ganz von dem Grundgeschmach des Fleisches ab.

  • 160 g Pasta nach Wahl, ich empfehle breite Bandnudeln
Pasta in Salzwasser garen und auf einem Sieb abschütten, tropfnaß in die Pfanne zum Fleisch geben und alles vorsichtig vermischen. Masse in eine Auflaufform füllen, ich nehme eine flache Tarteform von 26 cm Durchmesser.

  • 150 g Crème fraîche, glattgerührt
  • 100 g Käsewürfel, z.B. Gouda oder Feta
Crème fraîche in kleinen Klecksen zwischen die Nudeln geben, ich fülle sie dazu in einen Einwegspritzbeutel. Käsewürfel verteilen.


Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und die Auflaufform auf einem Rost auf der 2. Schiene von unten ca. 25 Minuten backen, bis alles schön gebräunt ist. Zum Schluß noch mit frisch gehackter Petersilie oder Schnittlauchröllchen bestreuen

Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.