Blaubeer-Muffins ~ kinderleicht nachzubacken und richtig lecker
[Instafreunde zu Gast]

25.06.2016
Schon wieder eine Woche vorbei und Zeit für ein neues Rezept einer lieben Instafreundin. Ines schaut heute auf meinem Blog vorbei und bringt herrliche Muffins mit. Ich kenne sie schon aus alten Bloggertagen, als sie noch in Ungarn lebte und einen Nähblog betrieb. Mittlerweile wohnt sie als Expat mit Mann und Söhnen in Alabama/USA und hat sich der Fotographie verschrieben. Schaut mal auf ihren Instaaccounts inesschaeferphotography und inesschaefer_private vorbei. Besonders freue ich mich auf die kommenden Wochen, denn Familie Schäfer ist wieder auf großer USA-Rundreise und es wird wieder eine Fülle von tollen Bildern bei ihr geben. So, liebe Ines, Du hast das Wort...

Also, hier ist unser Standard-Muffin-Rezept, welches die Jungs inzwischen echt gut alleine meistern können mit ihren 9 und 11 Jahren (und Mama macht das auch echt stolz, daß die beiden so engagiert sind in der Küche- gibt doch nix besseres als künftige kochende Männer, näch? ;) ) Übrigens sind die Blaubeeren durch jeweilige kleine Beeren der Saison austauschbar, am Besten schmecken sie aber doch mit Blaubeeren.


Zutaten
  • 350 g Mehl, Type 405
  • 2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 125 g Butter
  • 135 g Zucker
  • 1/2 TL Vanillezucke
  • 2 Eier, Gr. M
  • 125 ml Milch
  • 250 g Blaubeeren oder andere Beerenfrüchte
Zunächst den Ofen auf 190°C vorheizen und eine 12er Muffinform mit Papierförmchen vorbereiten. Zur Not könnt Ihr die Form auch mit Butter auspinseln. Die Butter zerlassen und den Zucker und den Vanillezucker in die heiße Butter einrühren. Erst danach die Eier und Milch folgen lassen. Die trockenen Zutaten vermengen und ganz leicht unter die feuchten Zutaten mischen, dann die Blaubeeren vorsichtig unterheben, nicht zermatschen.

zwei Nachwuchsbäcker bei der Arbeit

Den Teig gleichmäßig auf die Muffinsförmchen verteilen und 18 Minuten backen. Garprobe mit einem Holzstäbchen machen. Anschließend eine Tasse Kaffee aufbrühen und die noch warmen Muffins genießen!

Variante mit Himbeeren

Allerliebste Grüße aus dem heißen Alabama und bis bald, Ines und ihre Jungs

__________________________________________________________________________

Liebe Ines,

ich freue mich wahnsinnig, daß Du mit Deinen Jungs heute zu Gast bei mir warst. Ich bin immer wieder erstaunt, wie die Zeit verfliegt und die beiden mit jedem Foto erwachsener sind und werden. Habt viel Spaß bei Eurer Rundreise und bringt ganz viele Fotos für uns mit.

1 Kommentar:

  1. Die sehen aber lecker aus. Ich habe heute auch Muffins gemacht, dass heißt die Sous-Chefin wars und ich war nur Co-Pilot in der eigen Küche. Mit Kindern macht so was doppelt Spaß. Schönen Sonntag noch!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.