Cinnamon Monkey Bread Muffins ~ zimtige Zupfmuffins begeistern auch Zimtzicken
[Instafreunde zu Gast]

04.06.2016
Heute gibt es ein Rezept aus meiner Reihe [Instafreunde zu Gast] und die liebe Karin, die Ihr unter martssomebody auf Instagram findet, bringt ein tolles Rezept mit. Sie ist eine ganz Kreative, sie näht und strickt, liebt die Natur und zeigt immer ganz wundervolle Bilder; außerdem ist sie auch großer Depeche Mode-Fan, was sie mir noch sympathischer macht als ohnehin schon. Diese Muffins habe ich gesehen und wußte, daß ich sie nachbacken muß - daher verrät Karin heute mir und Euch das Rezept.


Zutaten
  • 1/2 Würfel (20 g) Frischhefe
  • 2 EL Zucker
  • 50 g Butter, geschmolzen
  • 100 ml Milch
  • 300 g Weizenmehl, Type 405
  • 1 Ei, Gr. M
  • 1 Prise Salz
Hefe mit dem Zucker in einer kleinen Schüssel vermischen, bis sie sich verflüssigt hat. Mehl in eine Rührschüssel der Küchenmaschine geben und in der Mitte eine Mulde formen. Milch, Ei, Butter, in die Mulde geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten lassen. Sobald sich ein Teigball bildet, das Salz hinzugeben. Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. 
In der Zwischenzeit die 12 Mulden eines Muffinblechs mit quadratischen Backpapierstücken von 16 x 16 cm auslegen und mit einem Glas vom Durchmesser des Muffinbodens runterdrücken, so passen sie sich gut der Form an.
  • 100 g Butter, geschmolzen
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Zimt
Butter in eine kleine Schüssel geben, in einer weiteren Zucker und Zimt mischen. Teig in walnußgroße Stücke zupfen und dann zuerst rundherum in Butter, dann im Zimtzucker wälzen. Jeweils 4 bis 5 Kugeln in eine Mulde geben. Die Muffins dann nochmals 15 Minuten gehen lassen. Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und das Muffinblech 20 Minuten backen.

Zutaten für den Guß
  • 125 g Puderzucker
  • 5 EL flüssige Sahne
Puderzucker mit Sahne glattrühren und die Muffins sofort nach dem Backen damit beträufeln.

Rezeptquelle: Lecker
__________________________________________________________________________

Liebe Karin,

ich freue mich ganz doll, daß Du heute mein Gast bist. Dieses Monkey Bread muß ich als Zimtliebhaber natürlich ausprobieren. Ich sage ganz herzlichen Dank für Deinen 'Fingerabdruck' auf meinem Foodblog. Schön, daß wir uns auf Insta getroffen haben! <3

Kommentare:

  1. Hallo Tanja, das sieht ja mal wieder zum reinbeißen aus. Unsere Backliste wird immer länger. Liebe Grüße Jens!

    AntwortenLöschen
  2. Die sind ja drollig, habe ich total übersehen...und schon im Hinterkopf.
    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.