Cake Salé ~ der Beweis, daß Kuchen nicht immer süß sein muß
[Instafreunde zu Gast]

30.07.2016
Hoch die Hände, Wochenende! Und wieder habe ich ganz lieben Besuch, der auch noch Kuchen mitbringt. Es ist Ilona, die man bei Instagram als schnute331 findet. Der Kuchen ist etwas ganz Besonderes, den er ist eine herzhafte Variante mit Speck - und da bin ich ja sofort dabei, denn: #mitbaconistallesbesser ;o)
Liebe Ilona, Du hast das Wort...

Ich stelle mich kurz vor: ich heiße Ilona, lebe in Baden Württemberg, bin 45 Jahre alt und Mama einer fast 13jährigen Tochter. Seit 11 Jahren mit meinem Traummann verheiratet. Ich bin Gastronom durch und durch, deshalb warscheinlich der Hang zu gutem Essen. Früher konnte ich überhaupt nicht backen. Egal was ich probiert habe, es endete in einer Katastrophe! Aber nie habe ich aufgegeben und ich denke, heute klappt es ganz gut. Zumindest kommen keine Beschwerden mehr.
Das Rezept ist nicht von mir persönlich, ich habe es irgendwo mal gefunden und fand es so interessant, dass ich es nachbacken musste. Es ist das französische Rezept für einen traditionellen salzigen Kuchen, den man am besten lauwarm genießt, am besten mit frischen Blattsalaten. Auch kalt schmeckt er super und kann gut für unterwegs eingepackt werden. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt. Zum originalen Rezept gehören noch grüne Oliven, die aber in meiner Familie nicht sonderlich gemocht werden und deshalb absolut ignoriert werden; ich ersetze sie durch grob geraspelte Zucchini.


Zutaten
  • 3 Eier, Gr. M
  • 150 g Dinkelmehl (gern auch Vollkorn)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 100 g geriebener Emmentaler (kann auch zum Teil mit Parmesan gemischt werden)
  • 200 g fein gewürfelter Speck, angebraten
  • Salz, Pfeffer und frischer Schnittlauch
  • 75 g gehackte grüne Oliven oder grob geraspelte Zucchini
Der Kuchen wird nun wie folgt zubereitet:
Zuerst werden die 3 Eier in eine Schüssel gegeben. Mehl und Backpulver vermischt man und siebt die Mischung über die Eier. Alles wird gut verrührt und nun die warme Milch abwechselnd mit dem Öl nach und nach unterrühren. Nun den fein geschnittenen Schnittlauch dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss kommt der neue angebratene Speck und der Käse (und evtl. die Oliven) dazu. Fertig ist der Teig. Dieser kommt nun in eine Kastenform, die am besten mit Backpapier ausgelegt wird, und für 45 Minuten bei 170°C Ober/Unterhitze in den vorgeheizten Backofen.


Guten Appetit!
 __________________________________________________________________________

Liebe Ilona,

auch Dir ganz herzlichen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog. Wie oben schon geschrieben, alles mit Speck bzw. Bacon ist absolut meins und dieser Kuchen steht ab sofort auf meiner Nachbackliste. Mit einem grünen Salat und vielleicht einem Klecks Kräuterquark wartet er ja geradezu auf den nächsten heißen Sommertag als perfektes Essen.

Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.