fruchtiger Curry-Nudelsalat mit Ananas, Erbsen und Paprika

31.07.2016
Wie schon vorgestern versprochen, zeige ich Euch noch eine Variante, wie Ihr die sagenhaft gute Currysauce in einem Salat verwenden könnt. Die Kombination mit Nudeln und Ananas ist perfekt, die Erbsen und Paprika bringen Farbe ins Spiel - ein Hingucker auf jeder Grillparty oder einfach nur am Abendbrotstisch.


Zutaten für die Sauce
  • 150 g Miracel Whip
  • 150 g Crème fraîche
  • 150 g Mangochutney, fruchtig-scharf
  • 50 ml Milch
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Worcestersauce
  • 2 leicht gehäufte EL Currypulver
Alle Zutaten für die Sauce gründlich miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 



Zutaten für den Salat
  • 400 g kurze, nicht zu große Nudeln nach Wahl, ich hatte Mini Penne Regate
  • 200 g TK-Erbsen
  • 200 g rote Paprika, in erbsengroßen Würfeln
  • 400 g frische Ananas, in erbsengroßen Würfeln
  • 4 hartgekochte Eier, Gr. M, in erbsengroße Stücke gehackt
Pasta in reichlich Salzwasser garen, in den letzten 2 Minuten die erbsen dazugeben. Auf einem Sieb abschütten und sofort mit kaltem Wassser abbrausen. Gründlich abtropfen lassen und dann in einer Schüssel mit den restlichen Zutaten und der Sauce vermischen, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehenlassen, gern auch länger. Auch am nächsten Tag schmeckt der Salat noch phantastisch und läßt sich somit auch gut vorbereiten. 


Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.