Übernacht-Buttermilchschnitzel à la Mama

06.12.2016
Leider hat meine viel zu früh verstorbene Mutter kein Rezept für diese wunderbar saftigen und in einer herrlichen Sauce schwimmenden Schnitzel hinterlassen, aber ich konnte mich noch vage an die Zutaten erinnern. Zum ersten Mal bereitete sie es Weihnachten zu und von da an wurde es der Renner auf vielen Partys und Familienfeiern. Schuld daran ist nicht zuletzt die Tatsache, daß man es einen Tag zuvor vorbereiten kann muß, damit die Schnitzel so richtig schön durchziehen.

Wer mich und meinen Blog kennt, der weiß eigentlich, daß ich auf Tütchen und Päckchen verzichte. Aber heute mache ich mal eine Ausnahme und bereite die Schnitzel genau so zu, wie es meine Mutter getan hat. Kindheitserinnerungen müssen manchmal so sein, und zwar genau so und nicht anders ;o)


Zutaten 
  • 800 g Schnitzelfleisch aus der Oberschale, Minutenschnitzel oder Schweinerücken, dünn aufgeschnitten (knapp 1 cm)
  • Salz, Pfeffer, Paprika (ich nehme meine Gewürzmischung für Fleisch)
  • 2 Eier, Gr. M, verkleppert
  • Paniermehl 
  • Butterschmalz oder ein anderes Bratfett
Schnitzel halbieren und von beiden Seiten kräftig würzen, dann zuerst in Ei und dann in Paniermehl wenden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und von beiden Seiten goldgelb braten. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Zutaten für die Sauce
  • 1 l Buttermilch
  • 400 g Sahne
  • 3 Päckchen Helle Soße
Buttermilch, Sahne und den Soßenbinder zusammen unter Rühren einmal aufkochen. Mit Salz und evtl. etwas Zitronensaft abschmecken.

Den Boden einer Auflaufform mit etwas Soße bedecken, dann die Schnitzel einschichten. Zwischen jede Schicht ein bißchen Soße geben, restliche Soße obenauf. Wenn Ihr eine große flache Auflaufform habt, nehmt auf jeden Fall die, denn die braunen Stellen, die sich beim Backen bilden, sind die Besten.


Über Nacht abgedeckt mit Deckel oder Alufolie im Kühlschrank ziehen lassen und am nächsten Tag bei 200°C Umluft auf einem Rost auf mittlerer Schiene zuerst 1 Stunde abgedeckt, dann ca. 20 Minuten offen backen, bis die Soße an allen Stellen blubbert und leicht anfängt zu bräunen.



Dazu schmeckt besonders gut Weißbrot zum Auftunken der superleckeren Soße und ein grüner Salat.

Kommentare:

  1. Das sieht köstlich aus! Muss ich unbedingt mal ausprobieren! ;)

    AntwortenLöschen
  2. MMMmmmh... das klingt lecker!!!
    Leider ist mein Umluft kaputt, wie ist
    denn die Temperatur und Backzeit bei Ober- und Unterhitze?

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      leider habe ich Deinen Kommentar erst jetzt gelesen und freigeschaltet. Bei Uunter/Oberhitze rechnechst Du einfach 20°C dazu, die Zeit bleibt gleich.

      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen