Kokos-Mandel-Granola

24.01.2017
Müsli oder 'neudeutsch' Granola esse ich selten gekauft. Oft viel zu süß, die Flocken zu labberig... irgendwie schmeckt mir keins so richtig. Dieses Kokos-Mandel-Granola wird im Ofen goldgelb geröstet und schmeckt einfach nur gut. Als Maß dient mir ein kleiner Becher von ca. 160 ml Inhalt.


Zutaten
  • 2 Tassen kernige Haferflocken
  • 1 Tasse zarte Haferflocken
  • 1 Tasse Mandelblättchen
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 1 Tasse Kürbiskerne
  • 1 Tasse Kokosflocken
  • 1/2 Tasse Leinsamen (ich hatte zur Hälfte Goldleinsamen und geschroteten Leinsamen)
Alle Zutaten in einer Schüssel mischen. 
  • 1 gehäufter EL Kokosöl
  • 2 gehäufte EL cremiger Honig
Kokosöl und Honig in einem kleinen Pfanne oder einem kleinen Topf gerade soweit erhitzen, daß alles flüssig ist. Zu den trockenen Zutaten geben und untermischen, bis alles benetzt ist.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und Masse darauf gleichmäßig verteilen. Backofen auf 140°C Umluft aufheizen und 30-40 Minuten backen, bis alles goldgelb gebräunt ist. Dabei ein- bis zweimal umrühren, damit es gleichmäßig bräunt. Backpapier auf einen einen Rost ziehen und vollständig abkühlen lassen, dann in einem luftdicht verschließbaren Gefäß aufbewahren. 

Nach Lust und Laune mit Milch, Joghurt und frischen oder getrockneten Früchten genießen. Ich mag es am liebsten mit Naturjoghurt und Banane.

Nach Belieben kann man natürlich Zutaten austauschen, Nüsse hinzufügen oder zum Beispiel 2 TL Vanilleextrakt hinzufügen. Das Granola ist nur ganz leicht gesüßt, wer es süßer mag, nimmt einfach mehr Honig. Auch Zimt würde gut passen.


Rezept modifiziert nach www.schnuckbar.de

Kommentare:

  1. Hallo Tanja,
    heute ist wohl Dein Tag... ;-) in der Pfanne schmurgeln gerade die Zutaten für die One-Pot-Pasta ihrem Garpunkt entgegen und ich bin schon ganz gespannt wie es schmecken wird.
    Und nun noch das Granola Rezept, das ich gleich danach auch noch zubereiten werde. Glücklicherweise habe ich alles dafür da.
    Hast Du schon Erfahrung wielange es haltbar sein könnte? Lohnt sich eine größere Menge zuzubereiten?
    Liebe Grüße aus dem badischen Sibirien von
    Ilona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ilona,

      das höre ich doch immer wieder gern. Ich habe leider keine Erfahrung mit der Haltbarkeit, aber eine Weile wird das wohl schon sein, da es trocken ist und keine Früchte enthält.

      Ganz liebe Grüße vom usseligen Niederrhein
      Tanja

      Löschen
  2. Ich nochmal mit Rückmeldung wegen der Pasta.
    Hat lecker geschmeckt, allerdings war mein Fleisch, ich hatte Hühnchenbrust , zu trocken. Nächstes Mal werde ich entweder das Fleisch in grössere Würfel schneiden oder später zufügen.Und Chili kommt noch dran! Ich mag Gerichte die "Bumms" haben...:-) Das Rezept kommt ins Archiv!
    Granola ist auch fertig. Morgen früh wird es in die Müslischale wandern.Habe noch Walnüsse und Mandelstücke statt Blättchen dazu genommwn und einen Hauch Zimt drüber gestäubt.Es hat so lecker gerochen,,,,,
    Liebe Grüße von
    Ilona

    AntwortenLöschen