Kartoffelgratin mit Parmesan

04.02.2017
Manchmal frage ich mich wirklich, warum ich als Kind eine zeitlang Kartoffeln in jeglicher Form verschmäht habe. Heute sind sie oft weniger die Beilage als der Star beim Essen, sei es als Pell- oder Backkartoffeln mit Quark, als leckere Bratkartoffen oder in einem schönen Möhren-Kartoffel-Untereinander. Dieses Gratin mit Parmesan ist schön würzig und braucht einfach nur einen grünen Salat als Begleitung, und schon steht eine leckere Mahlzeit, die sich auch noch nach Feierabend relativ schnell herstellen läßt, auf dem Tisch.


Zutaten
  • 1 Zwiebel, in feinen Würfeln
  • 2 Knoblauchzehen, gepreßt
  • 100 g Bacon, in feinen Würfeln oder Streifen
  • 2 EL Olivenöl
Alle Zutaten in einer kleinen, beschichteten Pfanne anbraten, bis es leicht Farbe nimmt. 
  • 600 g festkochende Kartoffel, geschält und in dünne Scheiben gehobelt
  • 200 g Sahne
  • 60 g frisch geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuß
  • 1 gehäufter TL getrocknete Kräuter wie z.B. den Gourmet-Kräutermix von Herrman, oder z.B. Thymian oder Oregano
Zutaten mit der Zwiebel-Bacon-Mischung in einer großen Schale gründlich mischen, es sollen alle Scheiben mit der Flüssigkeit umhüllt sein; Ich mache das am Liebsten mit den Fingern und vereinzele so die Kartoffelscheiben. Scheiben in eine Auflaufform von ca. 15 x 25 cm einschichten und die restliche Flüssigkeit darauf verteilen.


Auflaufform mit Alufolie abdecken. Backofen auf 220°C U/O vorheizen und Auflaufform auf einem Rost auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten backen. Dann die Alufolie entfernen und weitere 20 Minuten backen.
  • 40 g frisch geriebener Parmesan
Parmesan über das Gratin streuen und weitere 5 Minuten backen, bis der Käse geschmolzen und goldgelb ist.


Dazu schmeckt sehr gut ein grüner oder gemischter Salat.

Die Kommentarfunktion ist aus Schutz vor Spam und Beleidigungen deaktiviert.