Zitronen-Mascarpone-Kuchen

12.02.2017
Zitronenaroma in Salat oder Kuchen mag ich unheimlich gern und kann mir heute gar nicht mehr vorstellen, daß meine Mutter zum Backen immer dieses fiese Aroma aus den Glasfläschchen nahm in den 80ern. Bio-Zitronen waren damals in unserem Dorf und auch in der nächsten Kleinstadt nicht zu bekommen; gut, daß sich das alles heute so gewandelt hat, denn nichts geht über frisch gepreßten Zitronensaft und auch der Abrieb landet bei uns immer im Rezept. Schade, daß sie es nicht mehr erlebt hat...
Für diesen Kuchen habe ich einen Becher Mascarpone verwendet, der dringend wegmußte; alternativ kann man auch Frischkäse nehmen. Er ist wunderbar saftig und bleibt das auch ein paar Tage.
 

Zutaten
  • 150 g weiche Butter
  • 240 g Zucker
  • 2 Eier, G. M
  • 200 g Mascarpone
  • Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
Butter und Zucker schaumig schlagen. Eier nacheinander zugeben, dann die Marscarpone, den Abrieb und den Saft der Zitrone; alles gründlich verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und löffelweise unterrühren.

Backpapier in den Boden einer quadratischen Springform mit 24x24 cm einklemmen. Teig gleichmäßig darin verteilen.

Backofen auf 150°C Umluft vorheizen und Kuchen auf einem Rost auf der 2. Schiene von unten eine Stunde backen. Auskühlen lassen.


Zutaten für den Zitronenguß
  • 100 g Puderzucker
  • 2-3 EL Zitronensaft
Puderzucker zuerst mit 2 EL Zitronensaft anrühren und dann ganz vorsichtig gerade soviel zugeben, daß er gut streichfähig ist. Guß auf dem kalten Kuchen verstreichen und nach Belieben mit Zuckerstreuseln verzieren.

noch nicht zurückgeplaudert, sei die/der Erste