süß-sauer eingeweckter Knoblauch

16.07.2017
Nachdem ich schon immer und ganz besonders im vergangenen Jahr Gurken und Mixed Pickles im Backofen eingekocht habe, schenkten mir Lieblingsmann- und Schwägerin zum diesjährigen Geburstag einen Einweckautomat Modell WAT 25 mit Zeitschaltuhr - und ich liebe ihn. Nichts geht leichter, als Lebensmittel darin haltbar zu machen und ich werde noch viele Rezepte posten.

süß-sauer eingeweckter Knoblauch
 
Heute beginne ich mit Knoblauch, den wir ganz in der Nähe von einem Bauern in wunderbarer Qualität beziehen. Momentan ist er noch recht jung und flutscht geradezu aus der Schale. Wenn die älter und damit die Haut eingetrocknet ist, eignet er sich natürlich genauso. Hier gibt es zum Schälen den einfachen Trick, die Zehen zu vereinzeln, sie in eine große Kunststoffschüssel mit Deckel zu packen, zuzudeckeln und dann kräftig zu schütteln, bis sich die Haut von den Zehen gelöst hat. 

süß-sauer eingeweckter Knoblauch

Da wir den Knoblauch in der süß-sauren Variante gern zu Schnittchen am Abend naschen, habe ich mich für ganz kleine Weckgläser von  50 und 80 ml entschieden, deren Inhalt man in einem Mal aufessen kann. Insgesamt konnte ich 10 x 50er und 12 x 80er Gläser füllen mit einem Kilo Knoblauch, der geschält 800 g ergab. Natürlich kannst Du auch größere Gläser nehmen. Ich wasche Gläser und Deckel vor der Benutzung einmal ab, setze sie auf ein Blech und trockne sie 30 Minuten bei 100°C Umluft - sauberes Arbeiten ist das A und O beim Einwecken. Die Gummiringe lege ich kurz in kochend heißes Wasser.
Alternativ kann man auch Schraubgläser benutzen, die ebenso sterilisiert werden müssen. Ich benutze sie nicht mehr so gern, da die Beschichtung im Deckel sehr stark den Geruch annimmt. Weckgläser dagegen werden nach dem Entleeren einfach gespült und sind wieder geruchsneutral einsetzbar.

süß-sauer eingeweckter Knoblauch

Zutaten
  • 1 kg Knoblauchknollen ( ca. 800 g geschälte Zehen)
Knoblauchzehen vereinzeln und putzen, d.h. Ansatz und Haut entfernen. Salzwasser zum Kochen bringen und Knoblauchzehen darin 8 Minuten sprudelnd kochen lassen. Auf einem Sieb abgießen und auf die sterilisierten Gläser verteilen, die Zehen sollten einen knappen Zentimeter Luft bis zum Rand haben.

süß-sauer eingeweckter Knoblauch

Der Knoblauch wird durch das Vorkochen herrlich weich. Wenn Du ihn lieber knackig magst, koch ihn nicht so lange oder auch gar nicht vor.

Zutaten für den Sud
  • 500 ml Essig nach Wahl
  • 250 ml Wasser
  • 200 g Zucker
Ich habe zwei Essigsorten ausprobiert, und zwar Apfelessig und weißen Balsamico; beide sind sehr lecker. Grundsätzlich eignet sich jeder Essig, auch ein dunkler Balsamico, Weiß-, Rotwein- oder ein Kräuteressig zum Beispiel. Evtl. mußt Du die Zuckermenge anpassen. Der Sud sollte so richtig schön süß-sauer schmecken, wenn Du ihn aufgekocht probierst. Je dunkler der Essig, desto mehr verfärbt sich natürlich der Knoblauch.

Die Zutaten für den Sud zusammen aufkochen bis es sprudelt. Die Gläser damit auffüllen, aber auch nicht höher als knapp einen Zentimeter unter dem Rand. Nun die Deckel mit dem Gummiring auflegen und jedes Glas mit gegenüberliegenden Klammern verschließen. In den Einweckautomat setzen, die Gläser können dabei ruhig gestapelt werden.

süß-sauer eingeweckter Knoblauch

Wasser in ungefährer Temperatur des Gläserinhalts einfüllen, bis die obere Lage der Gläser zu gut 3/4 im Wasser steht. Deckel auflegen und 30 Minuten bei 100°C mit der Automatik einwecken. Hierbei fängt die Uhr erst an zu laufen, wenn die Temperatur erreicht ist.

Man sieht an der herabhängen Lasche des Gummrings, ob das Vakuum richtig gezogen ist. Gläser aus dem Wasser auf ein Küchenhandtuch setzen, abkühlen lassen und dann die Klammern entfernen. Mindestens eine Woche ziehenlassen. Gläser dunkel aufbewahren.


Mein Tip: die Knoblauchzehen mit Perzwiebeln mischen und zusammen in Gläschen einwecken. Außerdem kann man auch noch Gewürze wie Thymian, Rosmarin, Chilischote, Senfkörner o.Ä. zum Aromatisieren hinzugegeben werden. Der Essig der geleerten Gläser läßt sich übrigens prima in einem Salatdressing verwenden, also nicht wegschütten.

Ich habe bei Knoblauch keine Erfahrung mit dem Einwecken im Backofen, dazu müßtest Du selbst im www recherchieren.