Grünkohltopf aus dem Slowcooker

27.11.2017
Grünkohl - ich erwähnte es sicherlich schon - ist für mich der Inbegriff eines deftigen Winteressens. Genau wie im Frühjahr auf den ersten Spargel freue ich mich zu Winterbeginn auf frischen Grünkohl, denn TK oder gar aus dem Glas kommt er mir nicht auf den Tisch. Der Bauernladen in meiner Straße biete ihn schon fertig verlesen, gerupft und gewaschen in praktischen 500-g-Beuteln an, so daß man ihn nur noch etwas kleinerschneiden muß. Zu klein schneide ich ihn für diesen Topf jedoch auch nicht, denn er soll nicht zu einem Brei werden, sondern man soll die Stück noch gut erkennen und schmecken. Es empfiehlt sich, den Grünkohl vorher zu blanchieren, damit er zusammenfällt; ansonsten bekommt man die Menge nicht von Beginn an in den Slowcooker.

Ich schmore den Grünkohltopf im Slowcooker, da dieser wesentlich weniger Strom verbraucht als der Backofen; er gelingt natürlich auch im Backofen, Anleitung dazu folgt am Ende des Rezepts. Slowcooker sind mittlerweile so günstig und liefern so gute Ergebnisse, daß Du wirklich mal über einen Kauf nachdenken solltest, wenn Du noch keinen hast ;o)

Grünkohltopf aus dem Slowcooker

Zutaten für einen 3,5 l Slowcooker
  • 500 g Grünkohl, gerupft gewogen
Grünkohl büschelweise in die Hand nehmen und mit einer Schere auf die gewünschte Größe schneiden. In kaltem Wasser waschen, ausdrücken und dann kurz in heißem Wasser blanchieren, bis er zusammenfällt. Ausdrücken und in eine große Schüssel geben.
  • 1 Gemüsezwiebel oder 2-3 Zwiebeln, in Würfeln
  • 150-200 g feine Baconstreifen- oder Würfel
  • 500 g festkochende Kartoffeln, geschält und in 1 cm großen Würfeln
Zwiebel, Bacon und Kartoffeln zum Grünkohl geben und gründlich untermischen. 
  • 2 EL Öl
Öl in den Slowcooker geben und auf dem Boden verteilen, dann die Hälfte des Grünkohls hineingeben.
  • 2 Scheiben Kasseler, am Besten durchwachsenen Nacken
Kasseler auf den Grünkohl geben, dann die 2. Hälfte des Kohls draufgeben. Es wird am Anfang ein bißchen eng im Slowcooker, also gut zusammendrücken.
  • 600 ml Gemüsefond (ersatzweise Wasser mit Gemüsebrühpulver)
  • 1 EL Essigessenz oder Weißweinessig
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
Zutaten mischen und über den Grünkohl gießen.
  • 4 Mettenden 
Die Mettenden rundherum etwas anpieken, ich nehme dazu einen Pellkartoffelhalter, und auf den Grünkohl legen. Zudeckeln und 5 Stunden auf high garen.

Nach der Garzeit das Kasseler aus dem Grünkohl fischen und kleinschneiden. Mettenden ebenfalls in Scheiben schneiden und beides unter den Grünkohl mischen. Gargrad und Salzgehalt prüfen; evtl. braucht der Grünkohltopf noch eine weitere Stunde (oder auch zwei), bei mir war er nach 5 Stunden perfekt.

Grünkohltopf aus dem Slowcooker

Wer keinen Slowcooker hat, gart das Ganze in einem ovalen Gußbräter zugedeckelt im Backofen auf 180°C Umluft ca. 3 Stunden und rührt jede Stunde einmal um.

Grünkohltopf aus dem Slowcooker

[Geschenkidee] Paar-Bier-Korb für Bierliebhaber

22.11.2017
Nein, heute habe ich kein Rezept für Euch, aber eine nette Geschenkidee für Bierliebhaber, die ich im www entdeckt habe: der Paar-Bier-Korb. Das Wortspiel sprach mich direkt an und da der weltbeste Freund Geburtstag hatte und zudem gern Biersorten ausprobiert, habe ich die Idee gleich in die Tat umgesetzt.

Ich habe den Korb leider nur auf die Schnelle kurz vor dem Verschenken geknipst, aber ich kann Euch sagen: er kam mehr als gut an!

[Geschenkidee] Paar-Bier-Korb für Bierliebhaber

Den Papierkorb habe ich für kleines Geld beim Möbelschweden gekauft, darin befinden sich 12 Flaschen verschiedenster Biersorten. Da es zur Zeit eine schöne Auswahl an Bieren und Craftbeer gibt, kann man sich da gut austoben und außergewöhliche Sorten aussuchen; aber auch alle Flaschen einer Sorte machen sich natürlich gut. Wir hatten das Glück, vorher in den Niederlanden und Luxembourg unterwegs zu sein, uns so sind einige tolle und vor allem unbekannte Sorten aus NL, BE, LU, UK, FR und IT zusammengekommen.

Die Flaschen werden mit geknülltem Zeitungspapier und/oder geschreddertem Papier aus dem Reißwolf dekorativ 'eingeschichtet'.
Wir haben noch ein paar Erdnüsse dazugelegt, denkbar wären auch Chips oder andere Knabbersachen, damit der oder die Beschenkte sich einen schönen Abend zum Verköstigen der Biere machen kann. Vielleicht auch noch eine DVD dazu, oder eine Lieblingszeitschrift... bei uns lag noch eine Karte für einen Duisburger Comedian dabei.

Außen noch einen Flaschenöffner dran und das passende Schild - fertig ist ein schönes Geschenk aus der Kategorie 'mal was anderes'.

[Basics] Weiße Bohnen-Suppe ~ Suppe aus getrockneten Hülsenfrüchten kochen

20.11.2017
Heute habe ich wieder ein Rezept aus meiner kleinen Reihe Basics für Dich und zwar geht es um Suppe, die mit getrockneten Hülsenfrüchten zubereitet wird. Meine Mutter, die eine begnadete Suppen-und Eintopfköchin war, nahm stets bereits vorgegarte Bohnen und Erbsen aus der Dose, die schon Suppengrün enthielten. Ich finde jedoch, daß die selbst eingeweichten viel besser schmecken und die Auswahl an verschiedenen Sorten sehr viel größer ist.

[Basics] Weiße Bohnen-Suppe ~ Suppe aus getrockneten Hülsenfrüchten kochen

Für meine Weiße Bohnen-Suppe habe ich einfache weiße Bohnen benutzt, wie man sie überall zu kaufen bekommt. Du kannst jedoch jegliche Sorte benutzen, die Zubereitung ist immer gleich und dieses Rezept gibt Dir ein ganz einfaches Grundrezept an die Hand, das Du nach Lust und Laune noch pimpen kannst. Vielleicht gibst Du noch passierte Tomaten dazu oder Würstchen? Bestimmt kommen Dir bei der kinderleichten Zubereitung gleich Ideen dafür.

[Basics] Weiße Bohnen-Suppe ~ Suppe aus getrockneten Hülsenfrüchten kochen

Zutaten
  • 500 getrocknete weiße Bohnen
Bohnen am Vortag auf einem Sieb waschen und in eine Schüssel geben. 1,5 Liter kaltes Wasser zugeben und die Bohnen mindestens 12 Stunden, gern auch länger, einweichen. Ich lasse die Schüssel dazu einfach unabgedeckt bei Zimmertemperatur stehen. Kontrolliere zwischendurch, ob die Bohnen das Wasser bereits vollständig aufgesaugt haben. Wenn dem so ist, gib einfach noch etwas kaltes Wasser hinzu, die Bohnen sollten stets mindestens 2 cm Wasser über sich stehen haben. Am nächsten Tag die Bohnen umrühren und die losen Hülsen heraussammeln.

[Basics] Weiße Bohnen-Suppe ~ Suppe aus getrockneten Hülsenfrüchten kochen
  • 2 EL neutrales Öl
  • 150 g durchwachsener Speck (Bacon), in feinen Würfeln
  • 1 Gemüsezwiebel oder entsprechend kleinere, in kleinen Würfeln
  • 200 g Möhren, in 0,5 cm Würfeln
  • 200 g Lauch, der Länge nach geviertelt und in 0,5 cm breite Streifen geschnitten
  • 200 g Knollensellerie, in 0,5 cm Würfeln
Du kannst auch ein Bund Suppengemüse verwenden, anstatt alles einzeln zu kaufen; mir ist ein Bund immer ein bißchen zuwenig und zwei oft zuviel.

[Basics] Weiße Bohnen-Suppe ~ Suppe aus getrockneten Hülsenfrüchten kochen

Öl in einem großen Kochtopf erhitzen, den Speck darin auslassen. Zwiebeln hinzugeben und andünsten. Suppengemüse hinzugeben und 5 Minuten mitdünsten.
Bohnen samt Einweichwasser hinzugeben und evtl. noch Wasser zugeben, so daß alles wieder gut bedeckt ist. Aufkochen, Hitze reduzieren und dann 1-1,5 Stunde auf kleiner Hitze zugedeckt. weichkochen, dabei ab und zu umrühren. Die Bohnen sollen weich sein und sich zwischen zwei Fingern zerdrücken lassen.
  • 2 Mettenden, der Länge nach halbiert
  • 500 g festkochende Kartoffeln, in 0,5 cm großen Würfeln
  • 1 EL Salz (vorsichtig damit sein und unbedingt abschmecken)
  • etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL getrocknetes Bohnenkraut
Zutaten zugeben und weiterköcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind, das dauert ca. 10-15 Minuten. Mettenden herausfischen und in schmale Streifen schneiden. Auf Wunsch können jetzt auch noch Würstchenscheiben hinzugegeben werden. Wenn Dir die Suppe zu dick ist, gib einfach noch etwas Wasser hinzu. Nochmals abschmecken und genießen oder nich besser: bis zum nächsten Tag kaltstellen und dann aufwärmen. Auch kann man sie gut portionsweise einfrieren.

[Basics] Weiße Bohnen-Suppe ~ Suppe aus getrockneten Hülsenfrüchten kochen

Auch dieses Rezept ist ein Grundrezept, wie ich es koche. Probiere es aus und Du wirst sehen: einen ganzen Pott voller Suppenglück zu kochen, der aufgewärmt nochmal so gut schmeckt ist ganz einfach.

Champignon-Hack-Muffins

05.11.2017
Genau wie mein Blog feiert auch Anjas Blog Meine Torteria in diesem Jahr seinen fünften Geburtstag und ich habe mich sehr gefreut, als sie mich zur Geburtstagsparty eingeladen hat - schließlich sind unsere beiden Babies damit im gleichen Alter ;o)

Ich durfte gestern einen Gastpost zusteuern, und da Anja sich etwas Gebackenes in herzhafter Variante wünschte, habe ich leckere Champignon-Hack-Muffins mitgebracht, die sich prima auf der Hand essen lassen. Außen sind sie schön knusprig, innen würzig-saftig und die Käsekruste macht das Ganze einfach nur gut. Alles ist doch gut, solange man es mit Käse überbacken kann, oder?

Champignon-Hack-Muffins

Zuerst wird der Teig für die Muffins zubereitet. Da es sich um einen Hefeteig handelt, bereite ich ihn am Liebsten mit der Kühlschrankgare am Vortag zu. Der Teig gewinnt dadurch an Geschmack und kommt mit wenig Hefe aus. Die Füllung bereite ich ebenfalls am Vortag zu, denn sie muß sowieso abkühlen. So braucht man am Folgetag einfach alles nur noch zusammenbauen und abbacken.

Champignon-Hack-Muffins

Zutaten für den Hefeteig

  • 300 g Weizenmehl, Type 550
  • 1,5 TL Salz
  • 1 gestrichener TL Trockenhefe
  • 1 gestrichener EL Oregano
  • 190 g lauwarmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
Die trockenen Zutaten miteinander vermischen, dann Wasser hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Olivenöl hinzufügen und insgesamt 8 Minuten verkneten. Eine Schüssel, die mindestens doppelt so groß wie die Teigmenge ist und die sich mit einem Deckel verschließen läßt, mit etwas Ölivenöl auspinseln. Den Teig hineingeben, eine Stunde bei Zimmertemperatur anspringen lassen, und dann über Nacht zugedeckelt in der Schüssel im Kühlschrank parken.

Champignon-Hack-Muffins

Zutaten für die Champignon-Hackfüllung
  • 350 g braune Champignons, grob geraspelt
  • 350 g Rindergehacktes vom Metzger des Vertrauens
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt oder gepreßt
  • 100 g Tomatenmark
  • 100 ml Wasser
Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Champignonraspel darin auf großer Stufe anbraten, bis das Wasser verdunstet ist und die Raspel leicht Farbe bekommen. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Raspel aus der Pfanne nehmen und in einer Schüssel beiseitestellen.

Gehacktes, Zwiebel und Knoblauch in der Pfanne mit etwas Öl krümelig anbraten, dabei mit Salz, Pfeffer und nach Belieben Chiliflocken oder Pul Biber würzen, es sollte schön würzig schmecken. Sobald das Hack Farbe bekommt, mit einem Schuß Worcestershiresauce ablöschen, verdampfen lassen und dann die Champignonraspel wieder hinzugeben. Tomatenmark zufügen und kurz mitbraten. Dann mit Wasser ablöschen und solange braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Konsistenz sollte einer dicken Bolognesesauce gleichen. Evtl. nochmals abschmecken und kaltstellen.

Am Backtag eine Stunde vor Verarabeitung den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen. Teig nochmals durchkneten und in 12 Portionen teilen, ich wiege ihn immer dazu ab, um gleichmäßige Portionen zu erhalten. Portionen rundschleifen und unter einem Tuch 15 Minuten ruhenlassen, damit der Teig sich entspannt. Dann jede Portion mit einem Nudelholz zu einem Kreis von gut 12 cm ausrollen.
  • 150 g Crème fraîche
  • 150 g geriebener Käse, z.B. Cheddar
Champignon-Hack-Muffins
    Jede Teigscheibe mit 1 TL Crème fraîche bestreichen und mit etwas Käse bestreuen. Dann einen gut gehäuften EL Hackmasse in die Mitte setzen; ich nehme hier einen 4-cm-Eisportionierer. Teig an allen Seiten nach oben schlagen und den Muffin in eine Mulde des Muffinblechs plumpsen lassen. Mit jeweils einem kleinen Klecks Crème fraîche und dem restlichen Käse bestreuen.

    Champignon-Hack-Muffins

    Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und die Muffins ca. 25 Minuten goldgelb backen. Leicht abkühlen lassen und dann pur oder mit einem grünen Salat genießen.

    Champignon-Hack-Muffins

    Man kann die Muffins gut einen Tag im Voraus zubereiten und über Nacht kaltstellen; man kann direkt das Muffinblech nach dem Auskühlen mit Alufolie abdecken. Am Folgetag einfach bei 160°C Umluft 20 Minuten aufbacken, so schmecken sie wie frisch aus dem Ofen.