Frühstücksbrötchen mit Joghurt über Nacht

02.11.2013
Irgendwie liebe ich diese Brötchenrezepte, die über Nacht praktisch von allein gehen und am nächsten Morgen nur noch im Ofen knusprig braun gebacken werden müssen. Heute mal ein neues Rezept mit Joghurt, superlecker und so einfach.



Zutaten
  • 500 g Mehl, Typ 405
  • 100 g Joghurt (ich habe 3,5%igen genommen)
  • 230 g lauwarmes Wasser
  • 5 g Trockenhefe
  • 15 g Honig
  • 15 g Butter
  • 10 g Salz
Am Vorabend alle Zutaten mit der Küchenmaschine ca. 8 Minuten kneten, ich habe den TM auf Knettstufe verwendet. Der Teig sollte weich, aber kaum klebrig sein, evtl. noch etwas Mehl zufügen. Nun den Teig auf einer bemehlten  Arbeitsfläche etwas in die Länge ziehen und von allen Seiten einmal zur Mitte einschlagen. Mit dem Schluß  nach oben in eine geölte Schüssel legen, diese verschließen und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
Am nächsten Morgen den Ofen auf 250°C U/O vorheizen.
Den Teig aus der Schüssel auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und von Hand vorsichtig zu einer Teigplatte von etwa 2 cm Dicke drücken. Mit einem Teigschaber in 10 gleichgroße Quadrate teilen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Nach Belieben einritzen und/oder mit Sesam oder Mohn bestreuen.



Das Blech in den Ofen schieben und für den Schwaden einen Schuß Wasser auf den Backofenboden schütten. Tür sofort verschließen und ca. 15 Minuten goldbraun backen.


Die Krume ist schön weich unter der krossen Kruste. Man kann die Brötchen übrigens auch prima anbacken, bis die eben leicht Farbe habe. Dann herausnehmen, auskühlen lassen und einfrieren. So kann man sie bei Bedarf aufbacken.


  Mahlzeit wünscht Frau Wido